Seit 2017 spielen die drei Schützenvereine der Verwaltungsgemeinschaft Wartenberg den VG-Wanderpokal aus. Heuer wandert der Pokal aber nicht weiter: Die SpVgg hat den Titel verteidigt.
+
Die Sportler der drei Vereine, TSV Wartenberg, SpVgg Langenpreising und SV Eintracht Berglern, mit dem Wanderpokal, der heuer nicht wandert, sondern in Langenpreising bleibt.

SpVgg gewinnt erneut

VG-Pokal wandert nicht weiter: Langenpreising verteidigt Titel

Seit 2017 spielen die drei Schützenvereine der Verwaltungsgemeinschaft Wartenberg den VG-Wanderpokal aus. Heuer wandert der Pokal aber nicht weiter: Die SpVgg hat den Titel verteidigt.

Langenpreising – Bereits zum vierten Mal spielten die Stockschützenabteilungen des TSV Wartenberg, der SpVgg Langenpreising und des SV Eintracht Berglern in der Langenpreisinger Stockschützenhalle um den Wanderpokal der Verwaltungsgemeinschaft. Der Pokal wurde 2017 von den drei Bürgermeistern der VG, Manfred Ranft aus Wartenberg, Peter Deimel aus Langenpreising und Simon Oberhofer aus Berglern, gestiftet. 

Beim Turnier treten alle drei Vereine mit je drei Mannschaften an. Dabei sind gibt es für die vierköpfigen Formationen Frauen- und Seniorenquoten: Je ein Platz ist für Sportler über 60 Jahren vorbehalten. Ein weiterer Platz in jedem Team ist für eine Frau reserviert. 

„Aufgeb‘n“ heißt nicht aufgeben

Heuer spielten 36 Sportler um den Wanderpokal. Da hieß es dann „Daum ziagn“ oder „ostelln“, „do her maasten“ und „aufgeb’n“, was aber nicht heißen sollte, das Spiel aufzugeben, sondern den Stock näher an die Daube zu befördern. Die Langenpreisinger Schützen nutzten ihren Heimvorteil und verteidigten mit Vehemenz den Vorjahrestitel, so dass sie mit 25:11 Punkten als Sieger des Turniers hervorgingen und den Wanderpokal in Empfang nehmen durften. 

Der TSV Wartenberg spielte, trotz einiger Spielerausfälle, ein starkes Turnier und konnte 17:19 Punkte für sich verbuchen und sich somit Platz zwei vor dem SV Eintracht Berglern sichern, der 12:24 Zähler erspielte. Bei der Siegerehrung freute sich Langenpreisings Bürgermeister Peter Deimel, der den Pokal zusammen mit Wartenbergs drittem Bürgermeister Christian Pröbst an die Siegermannschaft überreichte, über das „gelungene Miteinander“. 

Im Namen der Stockschützen bedankte sich Sportwart Peter Stadler bei allen freiwilligen Helfern und Spendern, die zu dieser sowohl in sportlicher als auch in gesellschaftlicher Hinsicht rundum gelungenen Veranstaltung beigetragen haben. Im nächsten Jahr wird der Sieger des VG-Wanderpokals beim SV Eintracht Berglern ermittelt. Unser Bild zeigt die Schützen und Schützinnen der drei Vereine. 

Sylvia Stadler

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare