+
Sie spielten das erste Doppelturnier in der Vereinsgeschichte des SRC Erding (v. l.): Rob ert Stelzl, Mike Groß, Manfred Wiesbeck, Volker Schulze, Christian Lentes, Silvia Rotter, Andreas Rotter, Patrick Bezdek, Joe Hellfritzsch und Jörg Sieber. 

25-jähriges Bestehen des Sportpark Schollbachs

SRC Erding veranstaltet erstmals Doppelturnier

Zum 25. Jubiläum des Sportpark Schollbachs veranstaltete der SRC Erding ein Turnier – und mit vier Spielern auf dem Court wurde es eng, aber es blieb spannend.

ErdingDer Sportpark Schollbach feierte dieser Tage sein 25-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass veranstaltete der SRC Erding zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte ein Doppelturnier. Wird es schon bei nur zwei Akteuren im Court in manchen Situationen eng, muss trotz sportlichem Ehrgeiz bei vier Leuten ein noch höheres Maß an Spieldisziplin und Rücksichtnahme an den Tag gelegt werden. Schließlich sind die Schwünge dieselben, aber die Laufwege völlig anders. Außerdem ist die Volley-Quote erheblich höher, was das Spiel noch schneller macht als es eh schon ist. Solche Tournaments sind deswegen auch nichts für Anfänger.

Lokalmatador Mike Groß schaffte es, zur Premiere fünf Doppelteams auf die Beine zu stellen. Eins davon war das Ehepaar Andi und Silvia Rotter. Wie gut die beiden harmonieren, mussten die Ex-Dachauer Zweitbundesligisten Patrick Bezdek und Joe Hellfritzsch verblüfft zur Kenntnis nehmen, die wider Erwarten tatsächlich kein einziges Match für sich entscheiden konnten.

Neues Duo schreibt Vereinsgeschichte

Besser machten es die beiden SRC-Vereinsbosse Jörg Sieber und Mike Groß mit Platz drei in der Endabrechnung. Die Kombination mit je einem Links- und Rechtshänder erwies sich dabei als außerordentlich effektiv, allerdings nicht als alleiniges Erfolgsrezept. Das bewiesen Robert Stelzl und Manfred Wiesbeck eindrucksvoll. Nickshots in Reihe von Stelzl aus dem hinteren Courtbereich und die Wucht von Wiesbeck im Vorderfeld reichten fast zum Sieg.

Als überragend jedoch und gleichermaßen überraschend erwies sich am Schluss ein Duo, welches bis dahin noch nie zusammengespielt hatte. Christian Lentes vom SC Würzburg und Lokalmatador Volker Schulze konnten ebenfalls auf eine Kombi Links-/Rechtshänder bauen und spielten derart auf, als hätten sie jahrelang auf dieses Event hintrainiert. Mit nur einem Satz Vorsprung holten sich die beiden den Titel des ersten SRC-Doppelmeisters und schrieben damit Vereinsgeschichte.

Tabelle

1. Lentes/Schulze 3:1 11:6

2. Stelzl/Wiesbeck 3:1 11:7

3. Sieber/Groß 3:1 10:9

4. Rotter/Rotter 1:3  8:10

5. Bezdek/Hellfritzsch 0:4  4:12

red

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Altenerdinger Handballfrauen gewinnen beim Favoriten
Die Altenerdinger Handballfrauen gewinnen beim Favoriten HSG Schwabkirchen 35:27.
Altenerdinger Handballfrauen gewinnen beim Favoriten
Delphine: Zwei vierte Plätze und ein Debüt bei den Kurzbahnmeisterschaften
Mit Marco Simeth und Rico Scharfe reiste eine zweiköpfige Delegation aus Erding zu den deutschen Kurzbahnmeisterschaften der Masters in Freiburg.
Delphine: Zwei vierte Plätze und ein Debüt bei den Kurzbahnmeisterschaften
Rock’n’Roll-Abteilung des TSV Taufkirchen begeistert bei der 29. Tanzgala im Bürgersaal
Training und Lampenfieber haben sich gelohnt: Die Premiere der Tanzgruppen der Rock’n’Roll-Abteilung des TSV Taufkirchen sorgte für einen vollen Bürgersaal und …
Rock’n’Roll-Abteilung des TSV Taufkirchen begeistert bei der 29. Tanzgala im Bürgersaal
Fabian Paul vom SC Buch: Auf dem Weg in die deutsche Spitze
Fabian Paul ist einer der erfolgreichsten Rennfahrer des Skiclubs Buch am Buchrain. Der 17-jährige fährt auch im Deutschlandpokal und will internationale Erfahrungen …
Fabian Paul vom SC Buch: Auf dem Weg in die deutsche Spitze

Kommentare