1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Erding

Eine Stadt ist auf den Beinen

Erstellt:

Von: Hermann Weingartner

Kommentare

Von wegen die Jugend bewegt sich nicht: Fast 100 Kinder kämpften im Feld der U 8 um die besten Plätze.
Von wegen die Jugend bewegt sich nicht: Fast 100 Kinder kämpften im Feld der U 8 um die besten Plätze. © Hermann Weingartner

Sportlich ging es den ganzen Sonntagvormittag im Dorfener Stadtzentrum zu: Bei herrlichem Sommerwetter wurde der 19. Dorfener Stadtlauf in allen Altersklassen gestartet.

Dorfen – Die bewährten Veranstalter – Stadt Dorfen und Förderkreis Dorfen – freuten sich über insgesamt 631 Teilnehmer, das waren 30 mehr als 2021. Viel Lob gab es von den Sportlern für die sehr gute Organisation und die „schöne Laufstrecke“. Mit Top-Zeiten wurden Benjamin Luber (Trisport Erding) und Hannah Sassnink (LC Aichach) Stadtmeister.

Die zahlreichen Zuschauer im Start/Ziel-Bereich am Unteren Markt beim Jakobmayer verfolgten insgesamt sieben spannende Läufe mit Teilnehmern entsprechend der Altersgruppe von vier bis 80 Jahren. Die Rennen kommentierte live Triathlet und Leichtathlet Werner Schüler, der den kurzfristig erkrankten Gerd Hänsel bestens vertrat.

Punkt 9 Uhr startete Bürgermeister Heinz Grundner mit dem 19. Stadtlauf das erste Rennen. Die Läufer wurden dann mit der dramatischen Startmelodie Hells Bells von AC/DC losgeschickt. Zunächst waren die Temperaturen noch angenehm, später wurde es dann doch heiß. Gut abgesichert und beschildert wurde ein kurzes Stück durch die Innenstadt gelaufen und dann Richtung Westen in die Isenauen bis Breitwies zur Wende, denn die Laufstrecke war hin und zurück exakt fünf Kilometer lang. Beim 10-Kilometer-Stadtlauf musste die Distanz also zweimal gelaufen werden.

Auf den Ballen um den Ballen: Der Dorfener Martin Hopf (l.) kämpfte sich auf Platz sieben.
Auf den Ballen um den Ballen: Der Dorfener Martin Hopf (l.) kämpfte sich auf Platz sieben.  © Hermann Weingartner

Luber war zum ersten Mal beim Dorfener Stadtlauf dabei und holte sich mit einer sehr guten Zeit (35:44,5 Minuten) gleich den Sieg. Er habe sich nach 4,8 Kilometer von seine beiden Verfolgern absetzen können und „und habe dann durchgezogen bis ins Ziel“. Die Strecke fand der Erdinger „super, sehr kurzweilig. Der Lauf machte Spaß.“

Mit leichtem Abstand folgte der Vorjahreszweite Henri Neugebauer (36:35,8). Stark war auch die Familie Sassnink vom LC Aichach. Während Michael Sassnink (36:53,3) Dritter wurde, holte sich Hannah Sassnik bei den Damen mit klarer Bestzeit (41:19,4) die Stadtmeisterschaft 2022. Auch sie fand die Strecke „super, nur bei dem kurzen Stück Kopfsteinpflaster musste man aufpassen“.

Zweite wurde Claudia Sommer vom Team Sparkasse Erding-Dorfen (42:20,6), und wie 2021 lief Kerstin Weitl (48,32,1) vom Gymnasium Dorfen auf Platz drei.

Beim Hobbylauf über fünf Kilometer traten heuer 104 Teilnehmer an. In dem Feld dabei waren auch elf Walker und mehrere Rollstuhlfahrer-Teams aus dem Wohn- und Pflegeheim Algasing. Schnellster beim Hobbylauf war Christian Moser (19:04,35) vom SC Haag vor Daniel Knott (19:47,88, Trisport Isartal) und Alexander Ronge (20:27,29) vom Skiclub Dorfen. Bei den Frauen war Heike Würfl (22:09,79) vom SV Schwindegg deutlich vor der Konkurrenz im Ziel. Zweite wurde Petra Fischer (22:55,42) vom TSV Velden, dahinter folgte Anita Schweiger (22:55,50) LG Gendorf Wacker.

Tolle Leistung: Mit dabei waren auch mehrere Rollstuhlfahrer-Teams aus dem Wohn- und Pflegeheim Algasing.
Tolle Leistung: Mit dabei waren auch mehrere Rollstuhlfahrer-Teams aus dem Wohn- und Pflegeheim Algasing. © Hermann Weingartner

Bürgermeister Heinz Grundner freute sich über eine so große Zahl an Teilnehmern. Das zeige, dass der Dorfener Stadtlauf etwas Besonderes sei. Er dankte allen, die zum guten Gelingen beigetragen haben. Auch Förderkreis-Vorsitzender Stefan Tremmel freute sich über die vielen Laufsportler und sprach von einer „tollen Veranstaltung“. Er betonte, dass es ohne die großzügige Unterstützung lokaler Sponsoren keinen Stadtlauf geben könnte.

Für einen reibungslosen Ablauf hatte das Team um Stadtlauf-Orga-Chef Martin Heilmeier gesorgt. Er konnte sich wieder auf die bewährte Hilfe vieler Helfer vom Skiclub Wasentegernbach, TSV Dorfen Leichtathletik sowie Stadtrat Martin Greimel für die Zeitmessung und IT verlassen.

Ausgewählte Ergebnisse:

Stadtlauf (10 km) – Männer: 1. Benjamin Luber, 2. Henri Neugebauer, 3. Michael Sassnink; Frauen: 1. Hannah Sassnink, 2. Claudia Sommer, 3. Kerstin Weitl

Hobylauf (5 km) – Männer: 1. Christian Moser, 2. Daniel Knott, 3. Alexander Ronge; Frauen: 1. Heike Würfl, 2. Petra Fischer, 3. Anita Schweiger

Walken (5 km): 1. Annika Schaa, 2. Matthias Koll, 3. Isa Uhlig

U8 (590 m) – Buben: 1. Zacharias Hollweck, 2. Valentin Kurz, 3. Kilian Urgibl

U10 (790 m): 1. Andreas Neumann, 2. Wasshim Mhairich, 3. Maximilian Hein

U12 (790 m): 1. Alexander Lechner, 2. Evi Unterreitmeier, 3. Marina Thamaier

U14 (1580 m): 1. Lucas Burzan, 2. Lilly-Sophie Abel, 3. Florian Thaler

U18 (5 km): 1. Yannis Schönfelder, 2. Dario Verbole, 3. Dominik Hahn

U20 (5 km): 1. Julius Appel (24:56,1), 2. Bennet Hörnig, 3. Michael Maier.

Alle weitere Infos und Ergebnisse im Internet: www.foederkreis-dorfen.de.

Auch interessant

Kommentare