Den dritten Platz belegten bei den deutschen Turnmeisterschaften die Dorfener TGM-Mädchen (vorne, v. l.): Elena Castriciano, Ines Djermester, Ramona Grundei, Paulina Theelke, Valentina Castriciano, (hinten, v. l.) Dorothee Brunner, Anna Obermeier, Steffi Scott, Stefanie Linder, Andrea Unterreitmeier, Madlen Gerbl und Giulia Wolff. foto. fkn

TGM-Mädchen freuen sich über Bronze

Dorfen - Einen hervorragenden dritten Platz errangen die Dorfener TGM/TGW-Turnerinnen bei den deutschen Meisterschaften in Karlsruhe.

Nach intensiver Vorbereitung und dank harten Trainings hatten sie in dieser Saison bereits eine Meisterschaft nach der anderen gewonnen. Die Erfolgsserie begann mit dem Sieg beim Münchener Pokal. Es folgte der Oberbayern-Titel und der Gewinn des Masterpokals. Beim Landesturnfest in Landshut errangen die Mädels aus der Isenstadt die bayrische Meisterschaft und qualifizierten sich damit für die deutschen Titelkämpfe.

Mit diesen Erfolgen im Rücken starteten die Mädchen in Karlsruhe. Hier galt es, jeweils die Höchstpunktwertung von 10,00 in den vier Disziplinen Tanzen, Singen, Turnen und Pendelstaffel zu erreichen. Mit den hervorragenden Wertungen von 9,85 beim Singen und Turnen starteten die Turnerinnen ihren Wettkampf. Mit ihrem ausdrucksstarken Tanz überzeugten sie die sechs Kampfrichter, die die Leistung der Dorfenerinnen mit der Höchstwertung von sechsmal 10,00 Punkten belohnten. Dem DM-Titel stand dann die Pendelstaffel im Weg, bei der die Mädchen Nerven zeigten.

Der tolle Bronze-Platz bei der TGW-Jugend war nur durch den zeitaufwändigen Einsatz der Trainerinnen Conny Schuler, Liane Kaatz (Turnen, Laufen), Tanja Lohr, Tina Loipführer (Tanzen) und Alex Goldbrunner-Sterr (Singen) möglich.

Das heimische Publikum kann bei der Vereinsmeisterschaft der Leistungsturnerinnen am Samstag, 19. November, in der Turnhalle der Grund- und Mittelschule Nord das Siegerprogramm der TGW-Mannschaft bewundern. Renate Harthauss

Auch interessant

Kommentare