+
Der neue Vorstand der TSG Pastetten (v. l.): Sportwartin Manuela Hartinger, Schriftführer Karl-Heinz Rauen, 3. Vorsitzende Veronika Öttl, 2. Vorsitzender Michael Milde, Bürgermeisterin Cornelia Vogelfänger, Kassenprüfer Thomas Hartinger, Vorsitzender Jürgen Amann, Kassenprüferin Marianne Plieninger, Jugendbeauftragte Alicia Hartinger, Kassier Olaf Metschies und Josef Knon (Beratervorstand). Es fehlen: Thomas Auen (Jugendbeauftragter) und Stefanie Zipper (Jugendwartin).

TSG Pastetten zählt fast 9000 Mitglieder

Sportaerobic und noch viel mehr

  • schließen

Die Turn- und Sportgemeinschaft (TSG) Pastetten hat ihre Mitgliederzahl binnen zehn Jahren verdoppelt.

Pastetten– Mittlerweile gehören ihr fast 900 Mitglieder an. Nur gut zwei Dutzend von ihnen kamen zur Jahreshauptversammlung in den Neuwirt. Die vergleichsweise geringe Zahl ist für den Vorstand jedoch ein Erfahrungswert, daher wurde nur die Gaststube und nicht der Saal gebucht.

Vorsitzender Jürgen Amann zog eine positive Bilanz. 1609 Übungsstunden konnte die TSG 2018 verzeichnen, 58 Stunden mehr als im Vorjahr. Nicht mitgerechnet seien Sportstunden, bei denen keine Übungsleiter bezahlt werden, also Volleyball, Badminton, Line Dance oder die Fitnessstudio-Betreuung. Dafür dankte Ammann den Ehrenamtlichen besonders.

Das Fitnessstudio sei im vergangenen Jahr gut ausgebucht gewesen. Jedoch komme es aber vor, dass Sachen beschädigt werden oder fehlen. „Vielleicht sind die ja nur ausgeliehen und finden wieder den Weg zu uns“, sagte Amann. Die Entscheidung, wegen des Rehasports dem Verband BVS beizutreten, sei klug gewesen. Dies habe dem Verein 2000 Euro in die Kasse gespült und „war ein schönes Plusgeschäft“.

Zu den Aktivitäten 2019 zählen im Juni die bayerischen Meisterschaften in der Sportaerobic, das Sommerfest im Juli und die zweite Cross-Gaudi im Herbst. Bei der „Einstimmung in den Advent“ kamen 600 Euro zusammen, die der Gemeinde gespendet wurden.

Auch die Mitgliederzahl entwickle sich erfreulich. 2018 standen 156 Eintritten 116 Austritte gegenüber. „Mit den nun 896 Mitgliedern sind wir gewiss kein kleiner Verein“, sagte Amann stolz. Seit der Turnhallen-Eröffnung 2008 habe sich die Zahl der TSG-Mitglieder verdoppelt. Viele kommen aus den umliegenden Orten und belegen Kurse, die sie woanders nicht bekommen – so wie Parkour/Trakour oder Sportaerobic, was bayernweit kaum angeboten werde.

Sportwartin Manuela Hartinger berichtete von 32 Aktiven, die das Aerobicturnen 2018 wettkampfmäßig betrieben. Bei 25 Meisterschaftsstarts „lief es rundum einfach nur bestens“. Auch mit dem Nachwuchs werde fleißig geübt. 20 Kinder zwischen drei und sechs Jahren sind hier dabei. Seit September gibt es eine neue Gruppe, von 15 Kindern zwischen sechs und zehn Jahren. „Sie werden jetzt dahin geführt, in ein bis zwei Jahren in den ersten Wettkämpfen anzutreten“, sagte Hartinger.

Keine Überraschungen gab es bei den Neuwahlen. Die Mitglieder bestätigten den Vorstand für die kommenden drei Jahre im Amt. Amann bleibt an der Spitze, seine Stellvertreter sind Michael Milde und Veronika Öttl. Kassier bleibt Olaf Metschies, Schriftführer Karl-Heinz Rauen, Beratervorstand Josef Knon und Sportwartin Manuela Hartinger. Jugendwartin wurde – in Abwesenheit – Stefanie Zipper. Die Kasse prüfen Marianne Plieninger und Thomas Hartinger. Jugendbeauftragte sind Thomas Auen und Alicia Hartinger. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nachbar-Rivale oder Partner: Wie schwer wird’s die SpVgg Neuching haben?
So sieht es in der A7 und A8 aus.
Nachbar-Rivale oder Partner: Wie schwer wird’s die SpVgg Neuching haben?
KSC-Spielertrainer Weber: „Ganz Kirchasch wird am Start sein“
In Wartenberg steigt das Meisterduell. Und was ist sonst noch los in der Kreisklasse? Eine Zusammenschreibe.
KSC-Spielertrainer Weber: „Ganz Kirchasch wird am Start sein“
SG Grünbach: D1 verliert 0:4, D2 landet Überraschungserfolg
Für eine Überraschung sorgten die D2-Junioren mit dem 3:2-Erfolg in Neuching. Dei D1 musste jedoch eine herbe 0:4-Niederlage beim TSV Dorfen hinnehmen.
SG Grünbach: D1 verliert 0:4, D2 landet Überraschungserfolg

Kommentare