Augen zu und drauf: Schwer zu kämpfen hatten die Erdinger gegen Rohrbach. Am Ende trennten sich beide Teams 24:24. foto: kressierer

TSV-Handballer erkämpfen sich ein Remis

Erding - Die Erdinger Handballer feierten ihren zweiten Punktgewinn der Saison. Während sie der DJK Rohrbach ein 24:24 abtrotzten, unterlagen die TSV-Damen 15:30.

Erdings Handballer waren in der Vorwoche noch am Punktgewinn vorbeigeschrammt. Am Sonntagnachmittag in der heimischen Semptsporthalle feierten sie ihn dann mit 24:24 Toren (11:12) gegen den Tabellenfünften DJK Rohrbach. Dabei hätten die Gastgeber die Partie sogar gewinnen können. Allerdings unterliefen ihnen bei zwei Kontern Fehlpässe. So blieben die Großchancen ungenutzt. Die TSV-Abwehr stand hingegen über die gesamte Dauer gut. Im Gegensatz zu den vorherigen Partien leistete sich das Schlusslicht diesmal keine Schwächephase, sondern blieb 60 Minuten lang konzentriert.

Erding hielt gut mit. Der TSV agierte als Kollektiv, aus dem Torhüter Gottfried Sperr und Rückraumspieler Aleksandar Dlouhi herausstachen. Mitte des zweiten Abschnitts führte Rohrbach mit drei Toren. Dank einer guten Angriff- und Abwehrleistung holte Erding auf. Erik Kristmann glich kurz vor Spielende aus. Zuvor hatte sich Christian Ball an der Achillessehne verletzt.

TSV-Tore:

Andreas Adelsberger 10/4, Christian Ball 4/1, Patrick Stirken, Aleksandar Dlouhi, Jan Einbrodt je 2, Mark Etzold und Erik Kristmann.

Schwerer hatten es die TSV-Damen beim 15:30 (7:15) gegen Tabellenführer DJK Rohrbach. Dabei zeigte sich Erding verbessert. Das Hinspiel im Oktober hatte es noch 7:44 verloren. Beide Teams agierten körperbetont, so gab es viele Strafwürfe. Erding wollte anfangs in der Offensive nichts gelingen, so dass Rohrbach auf 8:0 davonzog. Erst dann wachten die Gastgeberinnen auf und gestalteten den Rest der ersten Halbzeit ausgeglichen. Vorteile hatten die Gäste vor allem in Sachen Schnelligkeit. Sie kamen häufig durch Konter zum Torerfolg. Erdings Torfrau Tatjana Prucha parierte vier Siebenmeter und war ein sicherer Rückhalt ihres Teams.

TSV-Tore:

Christine Schwarz 5/1, Aylin Karali 4, Deborah Peddoni 4/2 und Jennifer Möcks 2/1. (mol)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare