Einen Einstand nach Maß vor heimischem Publikum feierte Neuzugang Florian Bernhardt mit der zweitbesten Tagesleistung. foto: kressierer

TSV-Staffel mit bester Saisonleistung

Erding - Mit der Saisonbestleistung von 363,4 Relativpunkten feierten die Erdinger Gewichtheber einen klaren Heimerfolg gegen den SSV Höchstädt (230).

Die Gastgeber konnten erstmals ihr komplettes Team an die Hantel schicken. Einige Heber stellten sogar ihre persönlichen Bestmarken ein. Claudia Wagner begann mit 31 Kilogramm das Reißen, patzte mit 33 kg, ging trotzdem auf 34 kg und holte dafür 18 Relativpunkte. Ihr folgte Sabine Mair mit 43, 45 und 47 Kilo und bekam dafür 25 Relativ. Auch beim Stoßen brachte sie 53 und 55 kg sicher zur Hochstrecke, kam auf 33 Relativ und trug 59 Relativkilo zum Sieg bei.

Markus Koppe, Bayerischer A-Jugendmeister im Mittelgewicht, blieb fehlerfrei, lieferte wichtige Punkte und zeigte gute Technik. Im Reißen mit 86, 90 und 93 kg, im Stoßen mit 104, 108 und 110 kg hat er sogar noch Luft nach oben. 43,2 Relativpunkte gab’s für die Zweikampfleistung und einen Riesenapplaus vom Publikum in der vollbesetzten Wettkampfstätte. Ebenfalls ohne Fehler überzeugte Jungheber Martin Meindl. Nach fehlerfreiem Reißen mit 68, 71 und 74 kg sowie 88, 92 und 95 kg im Stoßen und 42 Relativkilo zeigte er ansteigende Leistung.

Adrian Reisinger, der für Wagner zum Stoßen antrat, erfüllte ebenfalls mit persönlicher Bestmarke von 100 kg und drei gültigen Versuchen mit 26 Relativpunkten die Erwartungen. Mit Florian Bernhardt und Saur Panachow gingen die beiden Asse der Erdinger Staffel an die Hantel. Dabei stellte sich Bernhardt erstmals dem Erdinger Publikum vor. Er kommt vom TSV Stralsund und ist eine große Verstärkung. Mit 102, 107 und 111 kg überzeugte er im Reißen. Auch beim Stoßen zeigte er sein Kämpferherz. Mit 123 und 128 demonstrierte er auch mit 131 kg und 242 kg Zweikampfleistung sowie 70,2 Relativkilo sein Können.

Den Schlussstrich unter eine überzeugende Leistung setzte Panachow. 115 und 120 kg wuchtete er mit perfekter Technik in die Höhe. Nachdem er mit 145 und 150 kg den sicheren Sieg perfekt gemacht hatte, ließ er nochmals fünf Kilogramm kg draufpacken. Er setzte die 155 kg um und hatte auch beim Durchstoß keine Mühe. Mit 105 Relativpunkten war er Tagesbester vor Neuzugang Bernhardt. sepp gotz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare