1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Erding

Turniersieg für die Torfabrik

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Erding - Nein, über fehlende Tore musste sich beim Hallenturnier des TSV Poing wirklich niemand beklagen. In 23 Spielen erzielten die sieben teilnehmenden Mannschaften satte 160 Volltreffer.

Alleine der FC Erding schlug 42 Mal zu und sicherte sich als offensivstärkste Mannschaft verdient den Turniersieg. Im Finale gegen den SC Bogenhausen stellte das aus Akteuren der Kreisliga und der A-Klassenmannschaft zusammengestellte Team schon früh die Zeichen auf Sieg. Maxi Ostermair und Christoph Greckl sorgten für eine schnelle 2:0-Führung. Doch Bogenhausen antwortete: Egfried Kuci und Spielertrainer Rene Gomis trafen zum 2:2-Ausgleich. Zeit für Ostermair, wieder zuzuschlagen. Per Doppelpack brachte er die Erdinger erneut in Front (4:2). Zwar verkürzte Gomis nochmal auf 3:4, aber gegen Ostermair war die SC-Defensive machtlos. Zwei weitere Tore des Erdinger Spielmachers besorgten den 6:3-Endstand und verhalfen dem gerade vom Lokalrivalen Altenerding zurückgekehrten Ostermair zum Torjäger-Titel. Er setzte sich mit 15 Treffern gegen seinen Teamkollegen Sebastian Hinz durch, der 14 Treffer erzielte. red

Statistik

Vorrunde

1. SC Bogenhausen 21:10 14

2. FC Erding 36:14 13

3. TSV Grasbrunn 23:17 11

4. FC Parsdorf 22:18 10

5. TSV Poing 15:31 6

6. TSV Poing AH 13:31 3

7. Kirchheimer SC 8:31 3

Finale

SC Bogenhausen - FC Erding 3:6

Auch interessant

Kommentare