+
Voll durchgezogen: Die Oberdinger Volleyballer um (rote Trikots, v. l.) Christian Sieracki, Martin Geigl und Falko Eich mussten sich Hohenbrunn knapp mit 2:3 Sätzen geschlagen geben. Trainer Rico Pätz (l.) war dennoch zufrieden

Matchball vergeben, trotzdem zufrieden

Dezimierter TuS Oberding holt am ersten Bezirksliga-Spieltag vier Zähler

Die Volleyballer des TuS Oberding waren zwar dezimiert, konnten am ersten Bezirksliga-Spieltag trotzdem vier Punkte holen.

Oberding Die Volleyball-Männer des TuS Oberding konnten mit dezimiertem Kader und ungewohnter Aufstellung am ersten Bezirksliga-Spieltag vier Punkte ergattern – eine zufriedenstellende Ausbeute.

 

(15:25, 21:25, 25:22, 25:20, 14:16) – Zwei Sätze brauchten die Oberdinger Volleyballer, um in ungewohnter Formation ihre Abstimmung zu finden und in der Saison anzukommen. Falko Eich und Martin Schumann spielten auf der für sie ungewohnten Außen-Annahme und absolvierten nach anfänglichen Startschwierigkeiten einen sehr guten Spieltag.

Im ersten Satz lief nicht viel in der Annahme der Oberdinger zusammen, sodass er sehr eindeutig abgegeben wurde. Trainer Rico Pätz hielt an der Aufstellung fest, und ab Mitte des zweiten Satzes belohnte das Team die Entscheidung mit deutlich besseren Annahmen und einer guten Abstimmung in der Abwehr, wodurch auch der Angriff variabler und durchschlagskräftiger gestaltet werden konnte. Zwar musste der Satz mit 21:25 Punkten abgegeben werden, aber ab dem dritten Durchgang riss Oberding die Kontrolle über das Spiel an sich. Der TuS setzte sich Mitte des Satzes um fünf Punkte ab und gab den Vorsprung nicht mehr her. Angetrieben vom Erfolgserlebnis konnte der vierte Durchgang ebenso siegreich gestaltet werden, und Oberding hatte den ersten Punkt des Tages im Sack.

Im entscheidenden Tiebreak geriet der TuS ins Hintertreffen, und die Hohenbrunner konnten auf 13:10 davonziehen. Trainer Pätz nahm eine Auszeit, um Ruhe ins Spiel zu bringen, und diese Entscheidung sollte belohnt werden. Mit einer Aufschlagsserie von Martin Geigl konnte sich Oberding bei 14:13 den Matchball erkämpfen. Doch kippte der Satz dann in die andere Richtung, und Hohenbrunn setzte sich mit 16:14 Zählern durch.

 

(26:24, 25:22, 25:16) – Das zweite Spiel gegen Mühldorf war geprägt von vielen einfachen Fehlern auf beiden Seiten. Mühldorf startete etwas besser in die Partie, und so musste Oberding erneut hinterherlaufen. Es dauerte bis zum Ende des Satzes und einer Auszeit von Trainer Pätz, ehe man sich den Ausgleich erarbeiten konnte (24:24). Beim Stand von 25:25 kam Florian Stöckl zum Aufschlag und konnte mit zwei präzisen Aufschlägen den Satz zumachen. Auch die folgenden beiden Sätze gingen an die Oberdinger, wenngleich es im zweiten Durchgang noch einmal eng geworden war.

Trainer Pätz und das Team waren nach dem Doppelspieltag sehr zufrieden mit der Ausbeute von vier Zählern. Diese Woche geht es gleich am morgigen Mittwoch mit dem Erstrunden-Pokalspiel beim Kreisligisten Markt Schwaben weiter, ehe dann am Samstag der nächste Spieltag beim SC Freising folgt.

Christian Sieracki

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Oberdinger Volleyball-Oldies weiterhin Tabellenführer
Mit zwei Siegen gegen Fürstenfeldbruck und Manching verteidigt die Oberdinger AH die Tabellenführung in der Kreisliga.
Oberdinger Volleyball-Oldies weiterhin Tabellenführer
„Vielleicht ein Tick zu viel Kuddelmuddel“
Einen Heimerfolg feierten die Handballerinnen des TSV Wartenberg gegen den TV Altötting.
„Vielleicht ein Tick zu viel Kuddelmuddel“
17:28 – Passives Auftreten der Altenerdinger Handball-Frauen
Die Handballfrauen der SpVgg waren mit dem Kopf wohl wo anders, während der ASV Dachau ein Tor nach dem nächsten warf.
17:28 – Passives Auftreten der Altenerdinger Handball-Frauen
Petr Malik stand vor dem Karriereende – kam aber wieder stark zurück
Zwischen Himmel und Hölle bewegte sich Petr Malik in dieser Saison. Zu Jahresbeginn schien für den leidenschaftlichen Tennisspieler vom TC Finsing eine Herz-OP das …
Petr Malik stand vor dem Karriereende – kam aber wieder stark zurück

Kommentare