1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Erding

SRC verteidigt Tabellenspitze

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Noch viel Freude wird der SRC an Spitzenspieler Wolfgang Rothbacher haben. foto: fkn
Noch viel Freude wird der SRC an Spitzenspieler Wolfgang Rothbacher haben. foto: fkn

Erding - Das Duell des SRC Eding mit dem alten Rivalen Squash-Insel Dachau in der Senioren-Bayernliga gehörte in den vergangenen Jahren zu den Höhepunkten einer Saison.

Mit viel Respekt erwarteten die gastgebenden Amperstädter am zweiten Spieltag vor allem den erstmaligen Einsatz der neuen Erdinger Nummer eins, Wolfgang Rothbacher. Der ehemalige österreichische Nationalspieler musste nicht annähernd an seine Grenzen gehen, um selbige seinen beiden Kontrahenten aus Dachau und dem Park-Squash Nymphenburg aufzuzeigen. In beeindruckender Manier machte Rothbacher deutlich, dass seine neuen Mitstreiter mit ihm einen echten Siegspieler auf der Spitzenposition zur Seite haben.

John Thornton an Position zwei und Mike Groß an drei taten es ihrem neuen Frontmann gleich und verteilten keine Gastgeschenke, so dass die beiden Niederlagen von Holger Weber (4) folgenlos blieben. In der Gesamtabrechnung reichten beide 3:1-Siege, um die Tabellenspitze gegen die ebenfalls sehr gut in die Saison gestarteten Toweraner aus Rosenheim zu behaupten. Da der SRC am nächsten Spieltag frei hat, könnte jedoch der Top-Favorit HSC Tutzing aufschließen oder gar knapp vorbeiziehen.

Welches Potenzial Tutzing zur Verfügung hat, musste Erdings Zweite erfahren. Lediglich ein einziger Satzgewinn des Freisinger Routiniers Helmut Pfleger stand am Schluss des Vergleichs mit dem aktuellen Meister positiv zu Buche. Thomas Zehentleitner, Bernd Altmann und Manfred Wiesbeck waren chancenlos. Etwas mehr rechnete sich der SRC 2 gegen den Vorjahresdritten SC Füssen aus. Aber wiederum war es Pfleger, der sein Spiel als Einziger gewinnen konnte. Beim nächsten Spieltag am 12. November in heimischer Halle könnte jedoch der Knoten platzen, wenn die Gäste vom RSC München und dem SC Königsbrunn unter der Augen der spielfreien ersten Mannschaft auf eine hochmotivierte Erdinger zweite Garde treffen werden. red

Auch interessant

Kommentare