1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Erding

Mit Vollgas zum Titel

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Große Sprünge macht Marcel Berger im Motocross-Gelände. foto: fkn
Große Sprünge macht Marcel Berger im Motocross-Gelände. foto: fkn

Erding - Seit 2007 fährt er Motocross-Rennen. Ein erster Höhepunkt der noch jungen Karriere von Marcel Berger ist der Premierenstart beim ADAC-Supercross in der Münchner Olympiahalle.

„Erfahrung sammeln und vielleicht das Finale in der SX 2-Klasse erreichen“, das hat sich Marcel Berger aus Erding zum Ziel gesetzt. Er weiß, dass dies alles andere als leicht ist, denn bei den bisherigen zwei Supercross-Rennen, die er in Stuttgart und Chemnitz bestritten hat, ist er nach den Vorläufen ausgeschieden.

Der 18-jährige Industrie-mechaniker (in Poing) tritt als Motocross-Pilot in die Fußstapfen seines Vaters Christian Berger. Dieser ist es auch, der den Sohnemann finanziell und als Mechaniker bei seinen Rennen unterstützt. Bisher war das Duo als reinrassiges Privatteam im Gelände unterwegs - und das sehr erfolgreich. Marcel Berger wurde heuer nämlich Motocross-Meister der Südbayernserie in der MX 2-Klasse (125 ccm). Dabei hat er vier von sieben Rennen gewonnen. Der Motorrad-Artist hat die Saison trotz einiger Stürze („die gehören beim Motocross dazu“) weitgehend verletzungsfrei überstanden.

Auch in der kommenden Freiluftsaison wird der Erdinger wieder in der MX 2-Klasse, diesmal aber mit 250ccm-Motoren, Vollgas geben und zugleich in der DMSB-Pokalserie starten. Wenn’s weiterhin gut läuft, kann er sich durchaus vorstellen, in die MX-Masters-Klasse (450 ccm) und in den Youngster-Cup aufzusteigen. Doch dafür braucht man ein Rennteam, das er für die nächste Saison auch gefunden hat. So wird Berger künftig vom Fuchs-Racing-Team aus Manching betreut. jok

Auch interessant

Kommentare