1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Erding

Wettkampfluft geschnuppert, Bronze gewonnen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null

Dorfen - Die Eislaufkinder und Jugendlichen des ESC Dorfen waren bei weiteren Regionalturnieren am Start. Zuletzt nahmen sie an zwei Wettbewerben erfolgreich teil.

Beim 9. Tölzer Oberlandpokal ging Eline Treuter erstmals im Hindernislauf ohne Rückwärtsfahren aufs Eis und belegte Platz fünf. Erstmals am Start war auch Daniela Paul und wurde im Hindernislauf mit Rückwärtsfahren Dritte in ihrer Gruppe. Ihren Premieren-Auftritt hatte auch ihre Schwester Michaela Paul. Sie stellte sich den Anforderungen in der Elementegruppe und wurde Vierte. Sirid Treuter war in der Gruppe Elemente III gefordert. Sicher absolvierte sie ihr Programm, verfehlte nur knapp einen Podestplatz und wurde Vierte.

Beim 27. Pokal der Stadt Bad Aibling startete Enrique Diaz-Patsche als erster Läufer des ESC Dorfen. Trotz Sturz ließ er sich nicht beirren und brachte sein Programm als Vierter sicher zu Ende. Anschließend schnupperte seine Schwester Lucia erstmals Wettkampfluft. Mit ihren souveränen gelaufenen Elementen kam sie auf den dritten Stockerlplatz.

Bei den Kürläuferinnen überzeugte Carina Roßmeier mit einer fehlerfreien und ausdrucksstarken Vorstellung und schaffte Platz vier unter zwölf Teilnehmerinnen. Anna Annalena Schmid lief ebenfalls eine anspruchsvolle Kür mit zwei perfekten Doppel- und drei Axelsprüngen. Leichte Schwächen bei den Pirouetten verhinderten eine Platzierung auf dem Treppchen. Sie errang aber Rang vier unter zwölf Läuferinnen.

Jessica Hahmann konnte dieses Mal nicht ganz an ihre guten Leistungen der vergangenen Wettbewerbe anknüpfen. Obwohl sie alle Elemente ihrer Kür ohne große Fehler aufs Eis brachte, musste sie sich in dem starken Teilnehmerfeld mit Rang zehn begnügen. Einen fünften Platz sicherte sich Viviane Gasch mit einer ausdruckvoll vorgetragenen Kür. Nicht ganz an ihre gewohnte Form konnte auch Anna Freundl anknüpfen. Bei starker Konkurrenz reicht es nur zu Platz zehn.

Stefanie Simmert präsentierte einmal mehr eine schöne Kür mit anspruchsvollen Elementen, für die sie mit Platz fünf belohnt wurde. Einen guten Auftritt hatte Laurena Hahmann bei ihrem schwierigen Auftritt. Sicher und schwungvoll zauberte sie die verschiedenen Elemente aufs Eis und wurde von den Preisrichtern mit dem vierten Platz belohnt.

br

Auch interessant

Kommentare