1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Freising

AH-Kreisliga kämpft ums Überleben

Erstellt:

Kommentare

Kreisspielleiter Stephan Fox.
Kreisspielleiter Stephan Fox plant wieder die Durchführung eines Ü40-Cups. © Fuchs

Wenige Teams, viele Spielabsagen, die Vereine leiden unter Personalmangel. Die Zukunft der Senioren-Liga im Kreis Donau/Isar stand im Fokus der AH-Versammlung.

Attaching – Ernste Töne wurden am Dienstag bei der AH-Versammlung des Fußballkreises Donau/Isar angeschlagen. Senioren-Kreisspielleiter Stephan Fox hatte zur jährlichen Sitzung ins Vereinsheim des BC Attaching geladen, gut 20 Teilnehmer aus 14 Vereinen waren dabei. Diese diskutierten ausführlich, ob und wie zukünftig eine Senioren-Liga im Kreis Donau/Isar weitergeführt werden könnte.

Flex-Runde oder Kleinfeldliga keine Option

Hintergrund: In der abgelaufenen Spielzeit fanden sich nur fünf Clubs – und die sagten wegen Personalmangels rund ein Drittel der Partien ab. Zu viele, findet die AH-Leitung des VfB Hallbergmoos: Es müsse eine klare Einigung her, dass künftig mindestens fünf, sechs Mannschaften an den Start gehen, die dann auch kicken wollen – sonst müsse sich der VfB überlegen, in einem anderen Kreis mitzuspielen. Einige Vertreter betonten, dass es schwierig sei, im AH-Bereich überhaupt genug Spieler fürs Training zu finden – und noch weniger wollten fixe Spieltermine wahrnehmen. Aus Sicht der meisten Clubs würde auch eine Flex-Runde (zehn oder neun Spieler pro Team) oder eine Kleinfeldliga keine Abhilfe schaffen.

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Freising-Newsletter.)

Sowohl Kreisspielleiter Fox als auch Bezirksseniorenspielleiter Anton Jagdhuber betonten, dass es schade wäre, wenn der Kreis komplett zerfallen würde. Sie appellierten an die Verantwortlichen, in sich zu gehen, ob durch Spielgemeinschaften oder besseres Ausnutzen des Zweitspielrechts weitere Teilnehmer an der Kreisliga gefunden werden könnten. Einige Clubs werden Gespräche führen und bis Jahresende Rückmeldung geben.

Landratspokal findet definitiv statt

Definitiv stattfinden werde 2023 wieder der Landratspokal im Kreis Freising, gab Fox bekannt. Auch die Durchführung eines Ü40-Cups sei geplant. Eindrücklich wiesen die BFV-Funktionäre auf die Verpflichtung hin, dass auch AH-Freundschaftsspiele und Hallenturniere im BFV-System „SpielPlus“ angemeldet werden müssen, da sonst der Versicherungsschutz nicht gewährleistet sei. Auch die Bereitschaft, Spielverlegungen frühzeitiger zu koordinieren, solle optimiert werden. Um 2023 mehr Vereine an den Tisch zu bringen, plant Fox, die Versammlung an künftig zwei Standorten abzuhalten und als Pflichttermin zu deklarieren.

Josef Fuchs

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Freising finden Sie auf Merkur.de/Freising.

Auch interessant

Kommentare