Ulrike Grabenweger ist seit 1993 für den TSV Jahn ehrenamtlich tätig.
+
Ulrike Grabenweger ist seit 1993 für den TSV Jahn ehrenamtlich tätig.

Serie: Ehrenamt

Angebote werden erst durch Ehrenamtler real

Der 5. Dezember ist der Tag des Ehrenamts. Aus diesem Anlass stellen wir Ehrenamtler aus unseren Sportvereinen vor. Heute: Ulrike Grabenweber (TSV Jahn Freising, Basketball).

Freising – Einen großen Teil ihrer Freizeit widmet Ulrike Grabenweber ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit. Sie unterstützt nicht nur die große Basketballabteilung des TSV Jahn Freising, sondern darüber hinaus auch den Hauptverein und ist in der Seniorenarbeit tätig.

Seit wann sind Sie beim TSV Jahn Freising ehrenamtlich tätig und welche Posten üben Sie aus?

Ulrike Grabenweger: Ich bin seit ca. 1993 mit kurzer Unterbrechung als Übungsleiterin beim TSV Jahn tätig. Vorwiegend im Kinderbereich. Seit 2013 bin ich auch Schriftführerin in der Vorstandschaft des TSV Jahn Freising. Die Tätigkeit beschränkt sich allerdings nicht immer nur darauf. In einem Verein gibt es immer etwas zu tun.

Welche Beweggründe sind ausschlaggebend, dass Sie sich beim TSV Jahn Freising ehrenamtlich betätigen?

Da ich schon mindestens 45 Jahre als Basketballerin aktiv bin, hat es sich irgendwann ergeben, als ein Übungsleiter für das Kindertraining gesucht wurde.

Welche Rolle spielt für Sie das ehrenamtliche Engagement in unserer Gesellschaft - speziell auch im Sport?

Ich finde ehrenamtliches Engagement sehr wichtig, da viele Angebote ansonsten nicht möglich wären. Leider wird aber das Ehrenamt heutzutage oft als Dienstleistung gesehen. Es wird auch immer schwieriger, über einen längeren Zeitraum Leute zu finden, die sich engagieren wollen.

Können Sie sich vorstellen, auch in anderen Bereichen außerhalb des Sports sich ehrenamtlich zu engagieren?

Ich engagiere mich auch seit 20 Jahren im Seniorenzentrum Freising ehrenamtlich (Leserunde). Das ist natürlich ein ganz anderer Bereich als Sport, der mir aber sehr am Herzen liegt. Hier erfährt man viel Wertschätzung von den Senioren und kann auch für sich sehr viele Erfahrungen sammeln.

Wie viel Zeit investieren Sie im Monat für Ihre ehrenamtliche Tätigkeit?

Das ist ganz unterschiedlich, aber so zwischen 30 und 40 Stunden sind es schon.

Lohnt sich für Sie in irgendeiner Weise Ihr ehrenamtliches Engagement?

Meine ehrenamtlichen Engagements haben mich im Wesentlichen positiv beeinflusst und ich habe viele Leute kennengelernt.

Interview: Peter Spanrad

Auch interessant

Kommentare