Starten in der neuen Saison in der Bayernliga: Die Hangenhamer Schützen Julia Zeitler, Martina Babsch, Korbinian Hofmann, Markus Kraft und Dominik Biebl. Foto: Webseite

Bayernliga, wir kommen

Hangenham - Im dritten Anlauf hat es geklappt: Die Schützenmannschaft der SG Hangenham steht nach Rang zwei in der Relegation in der Bayernliga.

Die Relegation zum Aufstieg in die Bayernliga Süd-Ost bestritten die acht besten Mannschaften der Ober- und Niederbayernligen. Dabei geht es nicht, wie bei den Ligenwettkämpfen, um Einzelpunkte. Es zählt nur die insgesamt in beiden Durchgängen erzielte Ringanzahl. Aufsteigen konnten die vier besten Teams.

Schon im ersten Durchgang setzten sich die Hangenhamer dank einer soliden Leistung auf Rang zwei. Während alle Kontrahenten, bis auf den härtesten Konkurrenten Waldkraiburg, Federn ließen und nicht an ihre Leistungen während der Saison anknüpfen konnten, blieben die SG-Schützen nur einen Ring hinter ihrem Ligaschnitt. Martina Babsch (389 Ringe), Julia Zeitler (386), Korbinian Hofmann (385), Markus Kraft (382) und Dominik Biebl (379) erzielten zufriedenstellende Ergebnisse und ließen mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung keinen Zweifel aufkommen. Mit 1921 Ringen hatte man nach dem ersten Durchgang neun Ringe Rückstand auf die Schützengilde Waldkraiburg, aber auch acht Ringe Vorsprung auf die Bergschützen Voglarn, die Drittplatzierten.

Im zweiten Durchgang ließen die Hangenhamer nichts mehr anbrennen, die Mannschaft steigerte sich noch einmal um neun Ringe und sicherte damit den zweiten Platz ab. Die Waldkraiburger verteidigten Rang eins, die drittplatzierte Mannschaft aus Voglarn wurde um 14 weitere Ringe distanziert.

Bester Schütze der SG Hangenham in diesem Durchgang war Korbinian Hofmann mit 393 Ringen. Auch Dominik Biebl steigerte sich noch einmal und schoss 388 Ringe, auf die selbe Ringzahl kam Martina Babsch. Markus Kraft erzielte 381 Ringe und Julia Zeitler landete bei 380 Ringen.

In der Endabrechnung hatten die Hangenhamer 3851 Ringe auf dem Konto, Waldkraiburg erzielte 3875 und Voglarn 3829 Ringe. Platz vier ging an die Schützen der FSG Ruhpolding (3827), die das Aufstiegsquartett vervollständigen. av

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Gehöre wieder zu den Lebenden“: Niklas Ludwig (18) fasst nach Ironman schon nächste Ziele ins Auge 
„Gehöre wieder zu den Lebenden“: Niklas Ludwig (18) fasst nach Ironman schon nächste Ziele ins Auge 
„Was machen eigentlich...?“ Die Rockmeier-Zwillinge haben sich dem Nachwuchssport verschrieben
„Was machen eigentlich...?“ Die Rockmeier-Zwillinge haben sich dem Nachwuchssport verschrieben
Eine echte Ansage: Triathlet Niklas Ludwig (17) besteht Ironman-Test mit Bravour
Eine echte Ansage: Triathlet Niklas Ludwig (17) besteht Ironman-Test mit Bravour

Kommentare