Der BC Attaching überraschte mit dem deutlichen Sieg gegen Tabellenführer Lengdorf.
+
Der BC Attaching überraschte mit dem deutlichen Sieg gegen Tabellenführer Lengdorf.

Vorsprung des FC Lengdorf schmilzt

BC Attaching schießt Tabellenführer ab - auch SC Kirchdorf und FC Eitting mit Kantersiegen 

  • vonRedaktion Freising
    schließen

Der BC Attaching schockt Tabellenführer Lengdorf. Auch der SC Kirchdorf und der FC Eitting erzielen bei ihren Kantersiegen jeweils vier Buden.

Landkreis – Der BC Attaching trumpfte beim Tabellenführer in Lengdorf groß auf und landete einen 4:0-Erfolg im Spitzenspiel. Bereits seinen zweiten Dreier nach dem Re-Start holte der SC Kirchdorf beim 4:1 gegen Wartenberg. Der FC Moosburg und der SV Kranzberg verloren ihre Auswärtspartien.

FC Lengdorf – BC Attaching 0:4 (0:3). Der Sieg für die Gäste fiel am Ende sehr deutlich aus. Attachings Technischer Leiter Martin Ricks war richtig happy, musste aber zugeben: „Wir haben heute immer zum für uns passenden Zeitpunkt die Tore gemacht. Vom Spielverlauf und den Spielanteilen her war es eigentlich relativ ausgeglichen.“ Von Beginn an lief es für den Tabellendritten im Spitzenspiel beim Ligaprimus rund: Nach acht Minuten bereits die Führung durch Patrick Hujina, der eine schöne Kombination über rechts vollendete, indem er nach Zuspiel von Maxi Tessner den Ball am Torwart vorbeispitzelte. Danach drehte der Tabellenführer aus Lengdorf auf, hatte einige Chancen und auch etwas Pech bei einem Lattentreffer und der anschließenden Großchance.

Glücklicher agierte Attaching in der 31. Minute, als Patrick Sellmaier zur Ecke von links antrat. Dessen Flanke wurde immer länger, segelte an die Innenseite des rechten Pfostens und prallte von dort ins Tor. Dieser Treffer zeigte Wirkung beim FCL, der Druck des Spitzenreiters ließ etwas nach, und die Gäste packten gleich noch einen oben drauf. Winter-Neuzugang Didier Nguelefack ließ bei seinem Solo zwei Gegner gekonnt aussteigen und schob den Ball zur 3:0-Pausenführung ins Tor (37.).

Im zweiten Durchgang drängte Lengdorf vehement auf den Anschlusstreffer. Die ganz großen Chancen waren aber nicht dabei, sodass kurz vor Spielende Attachings Stephan Fürst nach einem Konter auf 4:0 (91.) erhöhen konnte. Zwischendurch kam etwas Hektik auf, als Schiedsrichter Etienne Fromme sowohl Manuel Thalhammer (BCA, 59.) als auch Felix Fischer (FCL, 78.) mit Gelb-Rot zum Duschen schickte.

BSG Taufkirchen – SV Kranzberg 2:0 (1:0). In einer ausgeglichenen Partie verhalf den Gastgebern ihre Freistoßqualität zum 2:0-Sieg. Nach kurzem Abtasten gab es erste Chancen auf beiden Seiten. Jannik vom Hofe (BSG) zielte genauso daneben (15.), wie Thomas Kopp (SVK) eine Minute später. Kurz darauf trat Dominik Keuter für Taufkirchen zum Freistoß einige Meter seitlich des 16er-Ecks an. Nach kurzem Anlauf zirkelte er das Leder hoch in Richtung langer Pfosten, wo sich der Ball zur 1:0-Führung (19.) in die Maschen senkte.

Im zweiten Durchgang dann der Auftritt von BSG- Spielertrainer Tobias Schediwy. Nach einer diskutablen Freistoßentscheidung von Schiri Florian Neubert legte sich der 30-jährige am 16er den Ball zurecht und versenkte ihn direkt in die Torwartecke zum 2:0 (63.) für sein Team. Die Gäste stemmten sich zwar gegen die Niederlage, doch richtig zwingende Chancen hatten die Kranzberger auch da nicht.

SC Kirchdorf – TSV Wartenberg 4:1 (1:1). Goalgetter Dario Turkman war am Sonntag mit drei Treffern der Mann des Tages beim SC Kirchdorf. Zwar gingen die Gäste aus Wartenberg durch Christian Schmuckermeier mit 1:0 in Führung (23.), doch Turkman glich nach schönem Zuspiel von Thomas Hadler noch vor der Pause aus (42.). Nach der Halbzeit brachte Kirchdorfs Nummer 10 seine Farben endgültig auf die Siegerstraße: Nach schönem Doppelpass mit Daniel Schuhmann stand Turkman allein vor dem Gästekeeper und schob zur 2:1-Führung (62.) ein. In der 73. Minute durfte Schuhmann dann selber ran und erzielte das 3:1. Turkman nutzte in der 89. Minute noch einen Schnitzer der Wartenberger Abwehr zum 4:1-Endstand.

FC Eitting – FC Moosburg 4:0 (3:0). Alle guten Vorsätze des FC Moosburg für die Partie beim Favoriten in Eitting waren nach vier Minuten pulverisiert. Da stand es bereits 2:0 für die Gastgeber. Beim FCE- Führungstreffer von Florian Hornauer (3.) hatte Gästekeeper Soma Orban kräftig mitgeholfen, als er bei einer Abwehraktion den Ball leichtfertig an den Gegner verlor. Im nächsten Angriff legte Manuel Obermaier aus leicht abseitsverdächtiger Position den zweiten Treffer (4.) nach. Danach war die Partie gelaufen. Moosburg kam nie ins Spiel und Eitting zu Chancen. Eine davon nutzte erneut Obermaier in der 29. Minute zur 3:0-Pausenführung. Den Schlusspunkt unter eine einseitige Partie setzte Manuel Gröber mit dem 4:0 in der 75. Minute. JOSEF FUCHS

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare