1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Freising

Echinger Handballer kurz vor dem großen Wurf

Erstellt:

Kommentare

null
Noch ein Schritt: Thomas Schild (r.) und die Echinger Handballer wollen sich auf der Zielgeraden des Aufstiegsrennens nicht mehr in die Parade fahren lassen. © Michalek

Die Handballsaison neigt sich dem Ende zu, in vielen Ligen steht der letzte Spieltag bevor. Wie sieht die Situation bei den Landkreis-Teams aus? Für wen geht es noch um was? Und wer kann den Abschluss der Runde entspannt angehen? Ganz klar: Die Echinger Männer haben Großes vor.

SC Eching

Durch die unsägliche Serie von Auswärtsniederlagen haben die Echinger Männer die Tabellenführung in der Bezirksliga eingebüßt. Das tue zwar weh, sagt Trainer Marc Thieme: „Aber es ist auch kein Beinbruch – vom Meistertitel können wir uns ja nichts kaufen.“ Die ersten drei Mannschaften steigen auf – und der SCE braucht in der letzten Partie (Samstag, 18 Uhr, Dreifachturnhalle) gegen Schlusslicht SpVgg Erdweg nur noch einen Punkt. Thieme will von der theoretischen Möglichkeit einer weiteren Saison in der Bezirksliga gar nichts wissen: „Wir gewinnen zu 100 Prozent gegen Erdweg. Alle sind heiß, wir werden von der ersten Minute an Vollgas geben.“ Seine Jungs wüssten, worum es geht, und würden den Kontrahenten auf alle Fälle ernst nehmen. In der eigenen Halle gewannen die Echinger bislang alle Matches – da müsste es schon mit dem Teufel zugehen, wenn der SCE den ersehnten Aufstieg in die Bezirksoberliga noch vermasselt.

SG Moosburg

Die Moosburger Männer sind in der Bezirksoberliga vor dem Saisonabschluss beim TSV Karlsfeld (Samstag um 16 Uhr) mindestens Drittletzter. Mit einem Sieg beim Vorletzten könnten sie bei einer gleichzeitigen Niederlage von Eggenfelden sogar noch einen Rang nach oben rücken. Zu 99 Prozent würde aber auch der aktuelle Platz für den Klassenerhalt reichen. Nur wenn Dachau in der Landesliga seine fünf Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge noch vergeigen sollte, müsste die SGM zittern. Coach Stefan Gensberger will zwar „nichts verschreien“, der Ligaverbleib wäre jedoch ein Riesenerfolg: „Die Jungs haben nach dem Umbruch erst Lehrgeld bezahlt, dann aber sehr positiv überrascht. Ich bin stolz auf sie.“ In Karlsfeld will sich Moosburg für die Niederlage im Hinspiel revanchieren und einen Sieg holen.

HSG Freising-Neufahrn

Völlig entspannt kann die HSG das letzte BOL-Heimspiel gegen die HG Ingolstadt (Samstag, 16 Uhr) angehen. Bei einem Sieg haben die Männer den fünften Rang sicher. Ansonsten könnte es noch einen Rang nach unten gehen.

SVA Palzing

Die SVA-Frauen sind punktloser Letzter in der Bezirksoberliga. Normalerweise steigen sie daher sicher ab. Doch auf der BHV-Seite wurde in der Tabelle kein Abstiegsrang markiert. Trainer Udo Wollny geht jedoch vom Abstieg aus. Bisher galt folgende Aussage: Falls ein Team aus der Landesliga in die BOL Altbayern runter muss, so gibt es auch hier einen Absteiger. Das wäre der Fall, denn Schleißheim ist eine Klasse höher abgeschlagener Letzter. Das bestätigt auch Ingrid Schuhbauer in ihrer Funktion als BHV-Funktionärin: „Nach dem aktuellen Stand muss Palzing in die Bezirksliga.“ Ganz sicher könne man sich aber erst am 15. Mai sein, dann endet die Meldefrist für die neue Saison. „Und da kann noch viel passieren.“ Palzing spielt zum Abschluss gegen die MBB SG Manching (Sonntag um 16.30 Uhr, Sporthalle Zolling).

SC Kirchdorf

Frei von Abstiegssorgen fahren die SCK-Frauen zur HSG Schwab/kirchen (Beginn am Sonntag um 16.30 Uhr). Platz sieben in der BOL ist noch möglich, dafür bräuchte es einen Sieg beim Ligazweiten.

SCE ehrt seine Meisterteams

Bei den Handballern des SC Eching wird am Samstag ab 14.45 Uhr in der Dreifachturnhalle die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte gefeiert. Gleich vier Nachwuchsmannschaften holten sich die Meisterschaft. Bei den Mädels setzte sich die B-Jugend von Sabine Linek in der ÜBL durch. Bei den Jungs wurden die A-Jugend von Trainer Konstantin Daum, die C-Jugend von Coach Thomas Gentgen (jeweils ÜBL) und die D-Jugend von Trainer Bastian Winkler (Bezirksliga) Erste. Nach dem Fototermin in der Halle werden ab 15 Uhr Urkunden, Medaillen und Meistertrikots an die erfolgreichen Jugendteams überreicht.

Bernd Heinzinger

Auch interessant

Kommentare