+
Alter und neuer Deutscher Meister im U 16-Softball: Die Freising Grizzlies mit (hinten, v. l. ) Coach Rebecca Hillebrand, Laura Hart, Leony Eschke, Franca Brosch, Mara Sandner, Lioba Biswas, den beiden Trainerinnen Tamara Biswas und Christina Dietrich sowie (vorne, v. l.) Nina Mann, Laura Krüger, Sarah Thürmer, Elisabeth Buchwald, Leonie Matschke und Sophia Thürmer drückten dem Turnier in Karlsruhe ihren Stempel auf.

Softball  

Grizzlies-Mädels verteidigen DM-Titel

Eindrucksvoll hat die U 16-Softballmannschaft der Freising Grizzlies bei der deutschen Meisterschaft in Karlsruhe die gute Jugendarbeit des Vereins unter Beweis gestellt.

Freising – Nachdem bereits vor einer Woche die U 19 den Titel wieder mal an die Isar geholt hatte, gewannen nun die etwas jüngeren Softballerinnen schon zum fünften Mal die DM – und zwar als einziges Team des Turniers ohne Niederlage und als einziges ohne Spielerinnen aus anderen Klubs. Zudem gingen die Auszeichnungen „Best Pitcher“ (Mara Sandner) und „Best Batter“ (Lioba Biswas) nach Freising.

Die Grizzlies verteidigten ihren Titel aus dem Vorjahr eindrucksvoll. Das Team bestand zur einen Hälfte aus „alten Hasen“, die seit Jahren U 16 spielen, und zur anderen Hälfte aus Mädchen, die sogar noch in der U 13 antreten dürfen. Bestens eingestellt von den drei Coaches Christina Dietrich, Rebecca Hillebrand und Tamara Biswas, gab sich die Mannschaft keine Blöße. Im Gegensatz zu einigen Gegnern, die sämtliche Auswahl- und Nationalspielerinnen ihres Bundeslandes zusammengezogen hatten, liefen bei den Grizzlies nur Mädchen auf, die seit Jahren in Freising-Attaching auf dem Court stehen.

In der Gruppenphase bezwangen die Grizzlies ohne Mühe die Teams aus Karlsruhe/Stuttgart (5:2), Grünwald/Baldham (11:6) sowie Darmstadt/Bad Homburg (11:5). Dabei setzten die Trainer immer wieder Nachwuchsspielerinnen auf den entscheidenden Positionen des Pitchers und Catchers ein. Diese machten ihre Sache gegen zum Teil deutlich ältere Gegnerinnen allerdings hervorragend.

In der Zwischenrunde wurde es dann zum ersten Mal etwas enger: Gegen den Dauerrivalen Haar/Rosenheim gingen die Grizzlies schnell mit 5:0 in Führung. Danach schlichen sich aber ein paar kleinere Fehler ein – dadurch holten die Münchner Vorstädter Run um Run auf. Beim Stand von 5:4 konnte Freising den Kontrahenten schließlich stoppen und zog so direkt ins Finale ein. Haar musste dafür den Umweg über die Trostrunde nehmen, besiegte dort jedoch Karlsruhe/Stuttgart mit 5:1.

Das Endspiel bei strömendem Regen, kalten Temperaturen und böigem Wind lautete also wieder Freising gegen Haar/Rosenheim. Dieses Mal war es allerdings eine eindeutige Angelegenheit: Die eingespielte Battery Mara Sandner (Pitcher) und Franca Brosch (Catcher) kommunizierte und harmonierte exzellent. Hinzu kamen viele klasse Hits quer durchs Infield oder weit ins Outfield. Bereits nach fünf Innings und beim Stand von 9:1 für Freising war alles erledigt, Haar hatte nicht den Hauch einer Chance. Die U 16-Grizzlies sind somit zum fünften Mal Deutscher Meister.

Bert Brosch

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

FSG Freising siegt im Derby gegen die SG Hangenham
Die einen orientieren sich nach oben, die anderen nach unten: Das Schützen-Derby zwischen der FSG Freising und der SG Hangenham war für beide richtungsweisend.
FSG Freising siegt im Derby gegen die SG Hangenham
SV Siegfried Hallbergmoos: Bundesliga-Rückzug weiterhin eine Option
Siegfried Hallbergmoos will Anfang 2020 entscheiden, ob er sportlich und finanziell noch in die Ringer-Bundesliga passt. Ein Rückzug ist weiter eine Option.
SV Siegfried Hallbergmoos: Bundesliga-Rückzug weiterhin eine Option
Freising: Bugl-Brüder erleben beim New York Marathon Gänsehaut-Feeling
Nach 3:31,28 Stunden kam Daniel Bugl (27) beim New York Marathon ins Ziel. Für den Freisinger war es beim ersten Marathon seines Lebens ein persönlicher Sieg. Und auch …
Freising: Bugl-Brüder erleben beim New York Marathon Gänsehaut-Feeling
VfB Hallbergmoos feiert seinen ersten 8:0-Sieg in der 2. Bundesliga
Dank einer starken Leistung haben die Kegler des VfB Hallbergmoos den KSC Önsbach mit 8:0 besiegt. Im Pokal bekommen sie es dagegen mit einem Hochkaräter zu tun.
VfB Hallbergmoos feiert seinen ersten 8:0-Sieg in der 2. Bundesliga

Kommentare