1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Freising

Höherklassige Ligen: Vier Landkreisteams in der Erfolgsspur

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Die vier Freisinger Spielerinnen stehen an einer Tischtennisplatte.
Zu stark für Feldkirchen: (v. l.) Sybille Erbe, Antonia Salzbrunn, Amelie Bensaada und Diana Lochner vom TTC Freising feierten ihren zweiten Sieg in der Verbandsoberliga. © Lehmann

Die Männer von Allershausen und Freising II bleiben in der Erfolgsspur. Die Kranzberger fühlen sich auswärts wie zu Hause – und auch die TTC-Frauen siegen klar.

Landkreis – Einen überraschend hohen Sieg haben die Tischtennisfrauen vom TTC Freising in der Verbandsoberliga gefeiert. Bei den Männern gewannen Kranzberg, Allershausen und Freising II, während es für die Erste Mannschaft aus der Domstadt eine klare Niederlage gab.

Verbandsoberliga Frauen
TTC Freising – TV Feldkirchen 8:1. Mit einem Sieg habe man im Vorfeld schon gerechnet, betont TTC-Mannschaftsführerin Amelie Bensaada: „Dass es aber so deutlich wird, das hat uns dann doch sehr überrascht.“ Die Gastgeberinnen hatten das eine oder andere Mal in engen Begegnungen das nötige Glück, eine starke Leistung zeigte dabei besonders die Freisinger Topspielerin Antonia Salzbrunn: „Sie hat sich gegen die Nummer eins des TV Feldkirchen auch von einem Rückstand im ersten Satz nicht aus der Ruhe bringen lassen und ganz cool gewonnen“, freute sich Bensaada. Es lief wie am Schnürchen – und nach nicht einmal zwei Stunden ging die Partie mit einem klaren Gesamtresultat zu Ende. In der Tabelle stehen die Freisinger Mädels nun auf Rang vier.
Die Punkte: Antonia Salzbrunn 2, Amelie Bensaada 2, Sybille Erbe, Diana Lochner, Bensaada/Erbe und Salzbrunn/Lochner.

Verbandsliga Männer
TSV Heining-Neustift – SV Kranzberg 2:9. Seine Kranzberger hätten sich in der TSV-Halle wie zu Hause gefühlt: „Es war ähnlich wie bei uns, und endlich lief es einmal gut“, freute sich SVK-Abteilungsleiter Florian Hertwig. Glücklicherweise fand Hossin Ahmadi-Rad in die Erfolgsspur zurück – er gewann seine ersten beiden Einzel in dieser Saison. Nach einer 2:1-Führung in den Doppeln bauten die Kranzberger ihren Vorsprung schnell aus und hatten bald den wichtigen Auswärtserfolg in der Tasche: „Wir sind alle sehr zufrieden“, betont Hertwig, dessen Team damit auf den siebten Tabellenplatz rangiert.
Die Punkte: Hossin Ahmadi-Rad 2, Istvan Kovacs 2, Thomas Mülders, Alfred Mülders, Bernhard Weiss-Giernat, Kovacs/Hertwig und Ahmadi-Rad/Weiss-Giernat.

MTV Ingolstadt II – TTC Freising 9:2. Wegen der neuen Corona-Regelungen mussten die Freisinger auf Dawid Bartoszkiewicz verzichten, der wohl auch in den kommenden Wochen nicht dabei sein kann. „Das bedeutet natürlich eine große Schwächung für uns. Michael Bulenda musste ins vordere Paarkreuz und Marek Schula ins mittlere Paarkreuz aufrücken – und beide taten sich dort schwer“, berichtet Teamführer Johannes Kirchberger. „Die Doppel liefen ohne ihn auch gleich einmal schlecht.“ Die Freisinger lagen nach den Doppeln mit 0:3 zurück. Und auch in den Einzeln gab es keine wirkliche Verbesserung gegen eine stark aufgestellte Ingolstädter Reserve.
Die Punkte: Johannes Kirchberger und Keesiu Wong.

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Freising-Newsletter.)

Bezirksoberliga Männer
TTC Allershausen – TG Landshut 9:1. Die Tischtennismänner des TTC Allershausen reiten weiter auf einer Erfolgswelle und haben mit dem vierten Sieg im vierten Saisonspiel ihre Tabellenführung in der Bezirksoberliga verteidigt. Vorsitzender Markus Popp (Jahrgang 1976) relativiert jedoch: „Die Auslosung meinte es gut mit uns und wir hatten bislang nur Gegner, die wir hinten erwartet hatten. Die richtigen Gradmesser kommen erst noch.“ Dass es gegen die TGL allerdings wieder so glatt lief, sei fast schon beängstigend, meinte Popp lachend. Fast alle Einzel gingen in drei oder vier Sätzen an die Gastgeber – und am Ende sprang ein klarer Erfolg dabei heraus.
Die Punkte: Markus Stroh 2, Benjamin Ross, Stefan Kratzl, Markus Popp (1976), Markus Popp (1985), Ludwig Kraft, Stroh/Kratzl und Popp (1985)/Kraft.

Bezirksliga Männer
TSV Mamming – TTC Freising II 2:9. Auch die Freisinger Reserve sicherte sich den vierten Sieg im vierten Spiel. In Mamming gab es zwar einige knappe Duelle, die Gäste behielten aber fast immer die Nerven und setzten sich am Ende verdient durch. Nach einer 3:0-Führung in den Doppeln wurde es auch im weiteren Verlauf nicht mehr spannend.
Die Punkte: Norbert Seidl 2, Robert Poppenwimmer, Hans-Jürgen Steinau, Robert Zollner, Aron Ghasemili, Seidl/Steinau, Poppenwimmer/Ghasemili und Bauer/Zollner.

Bernd Heinzinger

Auch interessant

Kommentare