Spielszene aus dem Ligapokalspiel SV Pulling gegen den TSV Allershausen II.
+
Noch wird der Ligapokal nicht zu Grabe getragen. Hier eine Szene vom Oktober, als Allershausens Reserve dem SV Pulling gleich ein halbes Dutzend einschenkte.

Fußball

Ligapokal: Verband übt sich in Geduld

Die Hoffnung auf einen flächendeckenden Trainingsstart im März ist so gut wie dahin. Trotzdem hält der Bayerische Fußball-Verband noch am Ligapokal fest.

Landkreis – Wer auf Neuigkeiten für die Mannschaften im Landkreis Freising gehofft hatte, wurde enttäuscht. Bei der Tagung des Bayerischen Fußball-Verbands (BFV) am Dienstag und des Bezirks Oberbayern am Mittwoch wurde nur das bestätigt, was die Entscheidungen der Politik bereits erwarten ließen. Was laut Donau/Isar-Kreisspielleiter Ludwig Schmidt auf alle Fälle in Bayern weiter als gesetzt gilt, ist das Ende der Saison 2019/21 zum 30. Juni.

Die Hoffnung auf einen flächendeckenden Trainingsstart im März hat der 59-jährige Funktionär dagegen aufgegeben. Der BFV hatte vom Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration eine Auslegung der seit Montag gültigen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung erhalten. Auf Basis dieser Erläuterungen sieht Schmidt mit Blick auf die Inzidenzwerte seiner Landkreise ein normales Mannschaftstraining bei den Clubs frühestens ab April.

Amateurfußball in der Warteschleife

Obwohl BFV-Präsident Rainer Koch beim Innenminister deutlich gemacht hat, dass größere Lockerungsschritte für den Fußball wichtig wären, ist nicht damit zu rechnen, dass kurzfristig Änderungen kommen. Das bedeutet für die Fußballer: Weiter warten, bis Kontaktsport unter freiem Himmel wieder generell gestattet wird.

Verbandsspielleiter Josef Janker zeigte sich in einem Interview auf der BFV-Website zuversichtlich, dass die aktuelle Saison noch zu Ende gespielt werden kann: „Ich bin nach wie vor optimistisch, dass es klappt und wir die Spiele über die Bühne bekommen. Von daher werden wir keine Entscheidung übers Knie brechen, die uns in ein paar Wochen vielleicht einholt und allerorten für Verdruss sorgen wird. Auch beim Ligapokal müssen wir uns noch etwas in Geduld üben. Wir müssen die Entwicklungen abwarten und dann eine Entscheidung treffen.“

Warten auf die Entscheidung des Verbands

Ähnlich wie Janker möchte auch Kreisspielleiter Ludwig Schmidt den Ligapokal noch nicht sofort zu Grabe tragen. „Wenn wir Anfang Mai starten könnten, und die Vereine wollen den Ligapokal unbedingt haben – heißt, sie wären auch bereit, unter der Woche zu spielen –, dann würde ich ihn schon reinkriegen. Aber dazu wird es eine allgemeine Entscheidung seitens des Verbands geben. Da habe ich nichts mitzureden.“

Josef Fuchs

Lesen Sie auch: Fußball-A-Klassen: Lieber ruhig abwarten statt schnell testen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare