Mädchen beim Beachhandball-Training.
+
Dann eben draußen im Sand: Der BHV bietet in seinen Stützpunkten mehr Beachhandball-Training an.

Beachhandball

Mosaikstein im Comeback des Handballsports

  • Roland Halmel
    vonRoland Halmel
    schließen

Der Bayerische Handball-Verband setzt in Corona-Zeiten verstärkt auf die Beachvariante im Freien. Ein Stützpunkt ist ganz in der Nähe.

Landkreis – Wettkampfsport in der Halle wird es vermutlich so schnell nicht geben. Viele Hallensportler werden deshalb erst mal „outdoor“ aktiv sein. Das gilt auch für die Handballer. Die setzen in nächster Zeit verstärkt auf die Sommervariante ihres Sports: Beachhandball. „Das wird ein Mosaikstein im Comeback des Handballsports in Bayern sein“, erläutert der Bayerische Handball-Verband (BHV) in einer Pressemitteilung.

Aus diesem Grund baut der BHV in diesem Jahr die bestehende Infrastruktur an den drei Stützpunkten – in Südbayern ist er in Ismaning – aus. Vor allem der Nachwuchs steht dabei im Fokus. „Wir gehen davon aus, dass outdoor viel schneller in Gruppen trainiert werden darf als in der Halle. Wir wollen das nutzen, um möglichst viele Kinder und Jugendliche zurück zum Handball zu bringen und natürlich an den Handballsport in Gänze zu binden“, sagt Alexander Novakovic, Referent Beachhandball im BHV.

Als Höhepunkt winkt die Teilnahme an der DM

An den bestehenden Landesstützpunkten wie in Ismaning werden daher die zugelassenen Altersklassen erweitert. Alle Jahrgänge von 2004 bis einschließlich 2008 können sich bald an einem der drei Stützpunkte zum wöchentlichen Training anmelden. Das Angebot ist kostenlos und wird von lizenzierten und für Beachhandball extra ausgebildeten Trainern geleitet. „Wir planen, zwei Gruppen zu machen. So trainieren etwa 2004er, 05er und 06er zusammen und in einer zweiten Gruppe 07er und 08er. Je nach Anmeldezahl getrennt nach Geschlechtern“, erklärt Novakovic. Der Start ist für Ende April, Anfang Mai vorgesehen, sobald es die rechtlichen Rahmenbedingungen zulassen. Als Trainingstag ist der Mittwoch angepeilt. Am Ende des Stützpunktjahres ist – als Höhepunkt – die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft im August geplant.

Vereine können ihre Spielerinnen und Spieler demnächst anmelden

Die Vereine können die interessierten Spielerinnen und Spieler demnächst anmelden. Infos gibt’s dazu auf der BHV-Homepage. Für Fragen zu den Stützpunkten steht Novakovic zur Verfügung.

Darüber hinaus findet an Pfingsten eine Übungsleiterfortbildung (B/C-Lizenz) zum Thema Beachhandball statt. Dort wird das Rüstzeug vermittelt, um im Sand starten zu können. Training auf Sand zur Athletikverbesserung, jedoch auch Verletzungsprävention stehen auf der Tagesordnung. Anmeldungen – auch für Interessierte ohne Lizenz – sind über die Internetplattform nuLiga möglich.

Lesen Sie auch: Schützengau Freising: Vorstandschaft im Umbruch

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare