+
Haarscharf am Bronzeplatz vorbeigeschrammt sind (v. l.) Svea Schütte, Lina Bachmann, Lana Pavic und Johanna Billmeir in der 4x100-Meter-Staffel der U 16. Nächstes Jahr soll es für den großen Wurf reichen.

Leichtathletik

Zwei Bronzemedaillen für die LAG Mittlere Isar

Gemischte Gefühle bei der LAG Mittlere Isar: Inken Siebert und Niklas Hintz springen bei der Bayerischen aufs Podest, die U16-Staffel hat dagegen viel Pech.

Erding/Freising – Bei den bayerischen U16- und U23-Meisterschaften in Erding hingen die Trauben hoch. Trotzdem durften sich die Leichtathleten der LAG Mittlere Isar über zweimal Bronze freuen.

Obwohl Inken Siebert noch der Jugendklasse angehört, wagte sie sich in Erding im 3000-Meter-Lauf der Altersklasse U 23 an den Start – und sie wurde belohnt: Nach mehreren Podestplätzen in Staffeln und Mannschaftswettbewerben sicherte sich Siebert ihre erste Einzelmedaille bei bayerischen Meisterschaften. Abgesehen von ihrer Bronzeplakette freute sie sich auch darüber, dass sie mit ihrer Zeit von 10:58,45 Minuten auf Anhieb die Elf-Minuten-Grenze unterbieten konnte.

Niklas Hintz jubelt über 110 Meter Hürden

Bronze Nummer zwei ergatterte Niklas Hintz über die 110 Meter Hürden der Klasse U 23. 16,45 Sekunden lautete seine Zeit. Sein Trainingspartner Vincent Bachmayr rannte bei den 15-Jährigen über 80 Meter Hürden in 12,02 Sekunden eine neue Bestzeit, verfehlte aber das Finale.

Um eine Hundertstelsekunde verpassten die U16-Mädchen der 4x100-Meter-Staffel Bronze. Svea Schütte (14), Johanna Billmeir (13), Lana Pavic (13) und Lina Bachmann (14) liefen eine Zeit von 51,10 Sekunden und müssen nicht traurig sein: Alle vier Läuferinnen sind nächstes Jahr erneut in der Klasse U 16 startberechtigt.

Aus der Traum für eine Medaillenanwärterin

Eine sichere Medaillenanwärterin war Lana Pavic über die 100 Meter der W 14. Doch eine kleine Unachtsamkeit, ein Fehlstart – und aus war der Traum! Im Weitsprung gelang Lana dafür ein schöner Satz auf 5,10 Meter, der ihr Rang fünf bescherte. Lina Bachmann wurde mit 4,97 Metern Achte. Über die 100 Meter erreichte Lina das B-Finale, das sie in 13,30 Sekunden gewann.

Die Startläuferin der Mädchen-Staffel, Svea Schütte, war auch über die 80 Meter Hürden aktiv: In 13,14 Sekunden erkämpfte sie sich einen Platz im Endlauf. Sie konnte zwar noch nicht in den Kampf um die Medaillen eingreifen, aber ihre neue Bestzeit von 13,01 Sekunden war schon mal eine Ansage. Johanna Billmeir lief die 100 Meter der Klasse W 14 mit und wurde in 13,64 Sekunden Vorlauffünfte. Und der Neufahrner Sebastian Rola versuchte sich über die 3000 Meter der Klasse M 15. Seine Zeit von 11:00,23 Minuten bedeutete für ihn Platz sieben in der Endabrechnung.

Helmut Weinzierl

Lesen Sie auch: Sportkegeln: 1:7-Packung trotz neuem Vereinsrekord: VfB Hallbergmoos verliert beim Dauermeister

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare