+
Er hatte sichtlich Spaß: Alexander Stephan erzielte in seiner ersten Heimpartie für den VfB Hallbergmoos das Tagesbestergebnis.

Sportkegeln

2. Bundesliga: Heimstarke VfB-Männer klettern auf Rang drei

Zu Hause sind sie weiter ungeschlagen: Mit einem 6:2-Sieg (3397:3273 Holz) gegen den EKC Lonsee haben die Kegler des VfB Hallbergmoos ihre Serie fortgesetzt.

Hallbergmoos – Und nicht nur das: Das Team kletterte dank des vierten Erfolgs am Stück auf den dritten Tabellenplatz der 2. Bundesliga Süd/West.

Bereits nach den ersten drei Spielern war die Basis für den Heimsieg gelegt. Denn sowohl Mannschaftsführer Mario Cekovic als auch Alexander Stephan und Dietmar Brosi fuhren jeweils ihre Mannschaftspunkte ein. Cekovic gewann bei 2:2 Sätzen gegen Andreas Merz, da er mit 555:549 Holz sechs Kegel mehr als sein Gegner hatte. Mit genau 100 Holz Vorsprung – seine 617 Kegel waren das Tagesbestergebnis in dieser Partie – ließ Stephan seinen angeschlagenen Kontrahenten Andreas Ihle weit hinter sich. Brosi gab gegen Dieter Annasensl zwei Sätze ab, behielt aber mit 567:551 Holz die Oberhand.

VfB Hallbergmoos: Damir Cekovic macht den Sack zu

Im zweiten Durchgang zog Bogdan Craciun mit fünf Holz Differenz bei 2:2 Sätzen gegen Stephan Ihle-Krausch den Kürzeren. Dan Mihaila musste sich im seinem Duell mit Denis Schneider mit 564:578 bei 1:3 Sätzen geschlagen geben, wobei seine Formkurve langsam wieder nach oben zeigt. Den Sack zu machte Damir Cekovic mit seinen 562:541 Holz und drei Satzpunkten gegen Michael Neuhäuser.

Alexander Stephan, der sowohl in der vorangegangenen Partie beim KSV Hölzlebruck (5:3) als auch gegen den EKC Lonsee das beste Wurfergebnis aufstellte, war nach dem Match natürlich sehr zufrieden: „Nachdem ich drei Monate aufgrund meiner Verletzung nur zuschauen konnte, wollte ich auch in meinem ersten Heimspiel zeigen, was ich kann und warum ich verpflichtet wurde. Zwar bin ich zunächst nicht so gut in die Partie gekommen, aber ich habe mich von Wurf zu Wurf verbessert und bin froh über mein Ergebnis.“

Spitzenspiel in Hallbergmoos

Am kommenden Wochenende sind in der 2. Bundesliga Süd/West keine Spiele angesetzt. Danach kommt es am Samstag, 14. Dezember, auf den Bahnen im Sportpark zu einem richtigen Spitzenspiel. Denn da treffen die Hallbergmooser, die den dritten Platz erobert haben, ab 14 Uhr auf den SC Regensburg. Die Oberpfälzer sind aktuell Tabellenzweiter und haben genauso wie Spitzenreiter KRC Kipfenberg bislang erst eine Begegnung verloren.

Nicht zu vergessen: Im Anschluss an die Bundesliga-Partie gegen Lonsee musste die Zweite Mannschaft des VfB gegen den SKC Rot-Weiß Moosburg II antreten und gewann deutlich mit 8:0 Punkten und 3334:3125 Holz. Der überragende Spieler war dabei Bogdan Tudorie, der 635 Holz erzielte. Durch diesen Sieg ist Team Hallbergmoos II weiterhin Zweiter in der Bezirksliga hinter Isar Dingolfing I.

cob

Ebenfalls interessant: Eishockey: Hanisch treibt die Amberger zur Verzweiflung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

TSV Jahn Freising: Regensburg-Spiel als Sinnbild einer völlig verkorksten Saison
Das war richtig bitter: Die Basketballer des TSV Jahn Freising gaben gegen Regensburg den Sieg aus der Hand. Zudem verletzte sich Florian Brückner schwer.
TSV Jahn Freising: Regensburg-Spiel als Sinnbild einer völlig verkorksten Saison
Taekwondo: Stefan Brummer holt das DM-Triple
Rudelzhausens Taekwondo-Ass Stefan Brummer hat vor kurzem bei den deutschen Meisterschaften in Gehrden sensationelle Erfolge gefeiert. Seine Bilanz ist einzigartig in …
Taekwondo: Stefan Brummer holt das DM-Triple
Siegfried-Reserve hat den Klassenerhalt vor Augen
Auf geht’s zum Derby in der Ringer-Oberliga: Die Reserve des SV Siegfried Hallbergmoos empfängt am Samstag, 19.30 Uhr, in der Hallberghalle die SpVgg Freising zum …
Siegfried-Reserve hat den Klassenerhalt vor Augen
Knorpelschaden im Knie: Bob-Anschieber Marc Rademacher fällt für die gesamte Saison aus
Nach dem WM-Sieg mit der Teamstaffel hatte er sich für die neue Saison viel vorgenommen. Doch eine Verletzung durchkreuzt die Pläne von Bob-Anschieber Marc Rademacher.
Knorpelschaden im Knie: Bob-Anschieber Marc Rademacher fällt für die gesamte Saison aus

Kommentare