+
Im Rampenlicht: Madalin Dragos Bragaru (r.) wird bis 66 Kilo Christoph Emmer ersetzen. Auch Mannschaftsführer Andreas Schwaiger muss gegen Eichstätt passen.

Bezirksliga Nord

Judoclub Freising: Jetzt zahlt sich der große Kader aus

Die Judoka des JC Freising peilen in der Bezirksliga Nord ihren zweiten Saisonsieg an. Dabei müssen sie allerdings auf zwei Erfolgsgaranten verzichten.

Freising – Nach dem gelungenen Saisonauftakt in eigener Halle gegen den MTV Ingolstadt genießen die Freisinger Judoka am Samstag abermals Heimrecht. Gegen die DJK Eichstätt streben die Domstädter den zweiten Saisonsieg an und wollen sich damit gleich in der Spitzengruppe der Bezirksliga Nord festsetzen. Kampfbeginn in der Sporthalle des BC Attaching ist um 16 Uhr.

Während der Gegner nach einem enttäuschenden fünften Platz im Vorjahr und dem Freilos am ersten Kampftag mit etwas Verspätung in die Runde startet, planen die Freisinger, den Schwung aus dem überzeugenden 12:8-Sieg gegen Ingolstadt mitzunehmen. „Wir möchten genau da anknüpfen, wo wir beim letzten Mal aufgehört haben. Leider wissen wir sehr wenig über die aktuelle Leistungsfähigkeit der Eichstätter. Wenn es uns aber gelingt, erneut mit der gleichen Konsequenz und Leidenschaft anzutreten, dann wird uns die Begeisterung unseres Publikums zum Erfolg tragen. Ich freue mich schon sehr auf diese Begegnung“, zeigt sich JCF-Trainer Stefan Steinsdorfer durchaus optimistisch, den Vorjahressieg gegen Eichstätt wiederholen und damit vermutlich die Tabellenführung verteidigen zu können.

Andreas Schwaiger fällt verletzungsbedingt aus

Zumindest auf zwei Garanten des jüngsten Erfolgs muss Steinsdorfer dabei allerdings verzichten: Im Leichtgewicht steht Christoph Emmer diesmal nicht zur Verfügung, und Freisings Mannschaftsführer Andreas Schwaiger muss ausgerechnet an seinem Geburtstag verletzungsbedingt passen. Im Montagstraining fiel der Rekordkämpfer des Judoclubs bei den Wurfansätzen im Rahmen des Aufwärmprogramms so unglücklich auf die Schulter, dass er sich eine schwere Eckgelenksprellung zugezogen hat und nun fünf bis sechs Wochen pausieren muss. „Dann müssen halt die anderen ran – nicht umsonst haben wir in diesem Jahr so einen großen Kader“, betont Schwaiger.

JC Freising: Diese Kämpfer sollen‘s richten

Während seinen Platz im Team der zuletzt angeschlagene Tino Kittler einnehmen wird, steht bis 66 Kilogramm für Emmer mit Madalin Dragos Bragaru ein ebenso starker Ersatz parat. Bragaru musste beim Saisonstart gegen Ingolstadt wegen einer Rückenverletzung kurzfristig absagen, wird nun jedoch zusammen mit Marco Mühlhans das Duo im Leichtgewicht bilden. Zudem hat sich Wolfgang Mayerhofer für die 73-Kilo-Klasse einsatzbereit zurückgemeldet – und auf den ersten Einsatz von Schwergewichtler Benedikt Hierl sind nicht nur die Freisinger Coaches gespannt.

Auf alle Fälle wird der Judoclub sämtliche Gewichtsklassen mindestens doppelt und vor allem ausgeglichen besetzen können. Das stellt in der Bezirksliga einen nicht zu unterschätzenden Vorteil dar, ist aber auch keine Garantie für zwei Punkte.

Mark Singer

Ebenfalls interessant: Merkur CUP: 30 Landkreis-Teams wollen ins Finale nach Unterhaching

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare