+
Bloß nichts durchlassen: Für die Fußballer des TSV Allershausen geht es am Sonntag in Pulling vorwiegend darum, den zweiten Platz abzusichern.

Fußball

Kreisklasse 3: Absteiger Pulling als Zünglein an der Waage?

  • schließen

Mit dem SV Pulling steht der Absteiger bereits fest. Doch am Wochenende könnte in der Kreisklasse 3 auch in puncto Meisterschaft und Abstiegsrelegation eine Entscheidung fallen.

Landkreis – Das FT blickt auf die Schlüsselspiele des drittletzten Spieltags.

SV Pulling – TSV Allershausen (Sonntag, 15 Uhr). Für Pulling geht es um nichts mehr: Fünf Punkte auf dem Konto, neun Zähler Rückstand auf die Relegation und nur noch zwei Spiele – da ist es auch rechnerisch nichts mehr möglich.

Dass mit dem TSV Allershausen kein Gegner für einen fröhlichen Sommerkick zum Pullinger Sportplatz kommt, dürfte jedem klar sein. Die Gastgeber könnten an diesem 24. Spieltag aber das Zünglein an der Waage werden, Kranzberg zum Meister und das Rennen um Platz zwei noch einmal richtig spannend machen. Gerade deswegen dürfte die Aufgabe für den TSV nicht klarer sein: Drei Punkte sind Pflicht. Nicht unbedingt, um die letzte Chance auf die Meisterschaft zu wahren, sondern um den VfB Hallbergmoos II auf Distanz zu halten. Denn das Team von Coach Erhan Masat liegt mit einer Partie weniger und fünf Punkten Rückstand auf Position drei. Einen Ausrutscher darf sich Allershausen also nicht leisten.

Dass der SVP gefährlich sein kann, haben die Spieler nicht zuletzt gegen den Klassenprimus SV Kranzberg bewiesen. Der spielfreie Tabellenführer kann theoretisch ohne sein Zutun an diesem Wochenende Meister werden. Gewinnt Allershausen nicht in Pulling, sind die Kranzberger durch – und dürfen am Sonntag die Fässer anstechen.

FC Neufahrn – VfR Haag (Sonntag, 15 Uhr) Was wäre, wenn? Diese Frage dürfte man sich in Neufahrn das ein oder andere Mal gestellt haben. Was wäre, wenn die Kicker alle verletzungsfrei geblieben wären? Was wäre, wenn man das ein oder andere Heimspiel mehr gewonnen hätte? Dann würde man sich nicht über den abgeschlagenen Tabellenvierten FC Neufahrn, sondern womöglich über den Relegationsteilnehmer FC Neufahrn unterhalten. 

So bleibt es im Saisonendspurt bei dem, was Trainer Willi Kalichman vor wenigen Wochen angekündigt hat: Die Spielzeit ordentlich zu Ende bringen, eventuell noch den ein oder anderen ärgern – in diesem Fall vielleicht den VfR Haag. Denn: Wenn der Sportclub Freising in Marzling punktet und Haag verliert, ist die Abstiegsrelegation in Stein gemeißelt. Der VfR hat sechs Punkte Rückstand auf den SCF, der direkte Vergleich liegt aber bei den Männern aus dem Ampertal. Zunächst muss aber in Neufahrn ein Sieg her.

VfB Hallbergmoos II – SG Eichenfeld-Freising (Samstag, 15 Uhr). Keine Frage: Hallbergmoos II muss gewinnen, um an Allershausen dranzubleiben. Ein kampforientiertes Spiel können die Fans erwarten – die SGE ist keine Mannschaft von Traurigkeit und wird alles geben. Vier Punkte Rückstand auf den SC Freising stehen zu Buche. Doch Eichenfeld wird versuchen, seine Chance zu wahren. Ein Spiel mit offenem Visier, vielen Zweikämpfen – und vielleicht auch zahlreichen Toren? Die Offensivreihen beider Teams können, wenn sie ins Rollen kommen, die Lichter ausschießen. Spannung ist garantiert.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadtlauf-Relaunch geglückt: „Die neue Strecke ist eine Bereicherung“
Es war ein verheißungsvoller Neustart – mit einer neuen Strecke, neuem Namen, neuer Messtechnik und neuem Orga-Team. Und auch, wenn man am Sonntag noch nicht so viele …
Stadtlauf-Relaunch geglückt: „Die neue Strecke ist eine Bereicherung“
Weltmeisterin Simone Blum nur Zehnte bei nationalen Titelkämpfen
Nach fehlerfreier Runde hatte Simone Blum aus Zolling alle Chancen, erneut den DM-Titel zu holen. Doch neun Strafpunkte in Durchgang zwei bedeuten am Ende nur Rang zehn.
Weltmeisterin Simone Blum nur Zehnte bei nationalen Titelkämpfen

Kommentare