+
Jetzt zählen nur noch Tore: Sowohl die Fußballer der SG Eichenfeld (schwarze Dressen) als auch die Kicker des SV Pulling wollen sich aus dem Tabellenkeller herausschießen. 

Nur Kranzberg scheint enteilt

Kreisklasse 3: Hochspannung im Kampf um die Relegationsplätze

  • schließen

Die Rückrunde startet! Und in der Kreisklasse ist oben wie unten (fast) noch nichts entschieden. Wir haben uns die Teams genauer angeschaut. 

Landkreis – Die Rückrunde startet! Und in der Kreisklasse ist oben wie unten (fast) noch nichts entschieden. Ein Blick auf die Teams verrät: Die einen wollen die Saison noch nicht zu den Akten legen, die anderen dürfen noch nicht auf Sparflamme kochen.

SV Kranzberg

Die Kranzberger können mit einer gewissen Ruhe in die Rückrunde gehen. Ein Polster von neun Punkten trennt den SVK vom ersten Verfolger TSV Allershausen. Der Kader blieb gleich, doch ausgerechnet zur Unzeit hat der Spitzenreiter mit Verletzungsproblemen zu kämpfen. Leicht wird es zum Auftakt nicht – der verstärkte SC Freising wartet auf den SVK.

TSV Allershausen

Im Ampertal setzt man auf Kontinuität, wie Abteilungsleiter Philipp Jordan berichtet. Keine Zu-, keine Abgänge – doch ein Ausrufezeichen hat man trotzdem gesetzt: Coach Michael Stiller bleibt ein weiteres Jahr am Amperknie. Das Ziel wird sein, den zweiten Platz zu verteidigen. „und das wird schwierig genug“, sagt Jordan. Basti Kny wird ab April fehlen: Er geht zwei Jahre ins Ausland.

VfB Hallbergmoos II

Still und heimlich hat sich die Landesliga-Reserve des VfB Hallbergmoos zum Aufstiegskandidaten gemausert. Im Kader hat sich etwas getan. Den Neuzugängen Ludwig Pazurek (FC Finsing), Tobias Bracht und Steffen Meyer (zuletzt pausiert) stehen vier Abgänge gegenüber: Marko Dapic, Stefan Tselios, Michael Lackermeier und Josef Afrem. Das Ziel, so Coach Erhan Masat, ist nicht der Aufstieg: „Wir wollen aber solange wie möglich da oben stehen.“

SV Marzling

Die Vertragsverlängerung mit Coach Thomas Zellermeyr war schon vor der Winterpause in trockenen Tüchern. Das einzig fehlende Teilchen im Marzlinger Puzzle ist der Aufstieg. In dieser Saison ist noch alles drin: Drei Punkte liegt man hinter dem aktuellen Zweiten Allershausen.

TSV Nandlstadt

Eine ruhige Saison war das Ziel der Hallertauer vor der Saison. Ankommen in der Kreisklasse, keine großen Töne spucken – und dabei ist es bis dato auch geblieben. Ruhig blieb es auch in der Winterpause: Keinerlei Transfers wurden aus Nandlstadt gemeldet. Dafür verlängerte der TSV mit Trainer Mario Tafelmaier um eine weitere Saison. Jetzt will man unter den ersten Fünf landen.

FC Neufahrn

Die Neufahrner sind noch in Lauerstellung. Drei Neuzugänge verstärken die Truppe von Willi Kalichman: Sebastian Blome (SG Kachtenhausen), Korbinian Bronold (DJK Neßlbach) und Yakhya Diop (VfR Garching II) haben sich dem FCN angeschlossen. Drei Spieler haben das Team allerdings auch verlassen: Kevin Ogbebor und Alexander Mayrhofer spielen ab sofort in der Reserve, Danijel Samardzic pausiert. Neufahrn geht motiviert in die Rückrunde: „Wir wollen alles daran setzen, bis zum Schluss um den Relegationsplatz mitzumischen“, betont Kalichman.

TSV Au

Alles beim Alten in Au: Nur ein paar A-Jugendliche haben sich der Ersten angeschlossen, ansonsten bleibt der Kader gleich, berichtet Spartenchef Johannes Bauer. Es riecht nach einer ruhigen Rückrunde: Nach oben ist der Zug abgefahren, nach unten sollte nichts mehr passieren.

Lesen Sie auch: Kreisliga-Rückrunde: Palzing und Kirchdorf starten entspannt, Mauern braucht ein Wunder

FVgg Gammelsdorf

Manfred Böhlerts Nachfolger an der Seitenlinie, Dragan Pesic, will die FVgg Gammelsdorf in ruhigere Fahrwasser lenken: Mit Tiago de Lima Gomes kam zudem ein neuer Spieler. Die Klasse halten und dann im Sommer weitersehen, heißt es bei der FVgg.

SV Hörgertshausen

Fünf Punkte Vorsprung auf die Abstiegsrelegation ist für den SVH ein solides Polster. Es hätten aber gerne noch einige Zähler mehr sein dürfen. Jetzt schickt man das bewährte Personal in die Rückrunde. Als Ziel dürfe es laut Coach Sebastian Liegert nur eines geben: den Klassenerhalt.

VfR Haag

Der Aufsteiger hat bis dato eine Saison mit Aufs und Abs gespielt. Zum Ende der Hinrunde wirkte die Mannschaft von Christian Fent allerdings gefestigter. Man hat zwar noch ein Spiel weniger, liegt aber punktgleich mit dem Inhaber des ersten Relegationsplatzes auf Rang zehn. Das Ziel kann also nur Klassenerhalt heißen.

SC Freising

Mesut Toprak wechselte vom Landesligisten SE Freising in die Luitpoldanlage. Dementsprechend wollen die Spieler von Coach Sezgin Gül mit Offensivpower auftreten. Auch Cenk Toprak kam im Winter zum Sportclub. Zudem rücken aus der Zweiten Mladen Perkovic, Nouri Abdul Kadar und George Batir nach. Für den SCF soll es ein paar Plätze nach oben gehen.

SG Eichenfeld-Freising

Zwei Neuzugänge (Ibrahim Gürpinar aus Haidhausen und Karsten Lumm vom MSV Bajuwaren) verstärken die SGE. Für Dennis Magro und sein Team steht der Klassenerhalt an erster Stelle – daran hat sich nichts geändert.

SV Pulling

Pulling ist abgeschlagen Letzter in der Kreisklasse und muss richtig Gas geben. Constantin Nüßgen (Zweite), Felix Küberl (Baden-Württemberg), Hassan Elhennawi (unbekannt) sowie Rückkehrer Thomas Pellmeyer sollen bei der Mission helfen. Das Team sollte deshalb gleich die ersten Spiele gewinnen.

Auch interessant: Hawaii-Feeling in Bayern: Hier entsteht Deutschlands größtes Surfer-Paradies - und nicht nur das

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weltmeisterin Simone Blum nur Zehnte bei nationalen Titelkämpfen
Nach fehlerfreier Runde hatte Simone Blum aus Zolling alle Chancen, erneut den DM-Titel zu holen. Doch neun Strafpunkte in Durchgang zwei bedeuten am Ende nur Rang zehn.
Weltmeisterin Simone Blum nur Zehnte bei nationalen Titelkämpfen

Kommentare