+
Rannte der älteren Konkurrenz davon und siegte über 100 Meter in sensationellen 12,56 Sekunden: Lana Pavic vom LC Freising. So schnell ist heuer noch keine 14-Jährige in Deutschland gelaufen, weshalb sie die deutsche Jahresbestenliste anführt. Und das mit 13 Jahren.

Leichathletikclub Freising:

Mehrkampftalent Lana Pavic (13) gelingt Lauf-Sensation

Sie überzeugen mit Top-Ergebnissen: Die Leichtathletik-Nachwuchstalente des LC Freising. Nun hat eine 13-Jährige über 100 Meter die ältere Konkurrenz abgehängt.

Freising – Die erstaunlichen Ergebnisse der jungen LC- Athletinnen in Emmering (wir berichteten) machten Lust auf mehr. In Germering luden gute Bedingungen geradezu ein, sich neue Ziele zu setzen. Lana Pavic und Johanna Billmeier überzeugten wieder mit Sprint-Bestzeiten: 9,74 beziehungsweise 10,55 Sekunden auf 75 Metern hatten sie noch nie erreicht. Und auch die Speere segelten mit 29,41 beziehungsweise 25,44 Metern zu neuen Bestweiten.

Die überragende Hallensprinterin Lina Bachmann gefiel in Germering mit einer Weitsprung-Bestweite von 4,99 Metern. Emma Pflüger begann die Saison mit 13,88 Sekunden über 100 Meter und 4,31 Metern im Weitsprung der Klasse W 14.

Zu den Aushängeschildern des LC Freising beim darauffolgenden Wettbewerb in Pfaffenhofen zählten erneut Lana und Johanna in der Klasse WU14 Lana rannte die 75 Meter in 9,85 und die 60 Meter Hürden in 10,11 Sekunden. 5,20 Meter im Weitsprung waren ein neuer Hausrekord und 28,06 im Speerwerfen unterstrichen ihre Mehrkampfqualitäten.

Vier Starts, vier Bestleistungen

Einen Klassetag hatte Johanna erwischt. Vier Starts und vier Bestleistungen, das soll ihr erst mal jemand nachmachen: 10,41 Sekunden im Sprint, 11,45 Sekunden über die Hürden, 4,44 Meter im Weitsprung und 25,90 Meter mit dem Speer.

Lina Bachmann zeigte nur ein paar Tage nach Germering, dass sie im Weitsprung eine neue Lieblingsdisziplin gefunden hat. Zum ersten Mal über fünf Meter und dabei gleich beachtliche 5,11 Meter geschafft. Gaby Hagl freut sich schon auf die Duelle ihrer Schützlinge.

In Pfaffenhofen waren auch zwei männliche Nachwuchsathleten des LC am Start: Levi Rappel in der Klasse M 14 und Nico Bachmann in der M 11. Levi war stolz auf zwei neue Bestleistungen. Erstmals übertraf er im Weitsprung die fünf Meter (5,04 Meter) und beim ersten Wettkampf mit dem 600-Gramm-Speer schaffte er 32,30 Meter. Sein Trainer Teo Solov traut ihm noch einiges mehr zu.

Nico Bachmann bewies einmal mehr, dass er ein begabter Leichtathlet ist. In der Gruppe der Elfjährigen musste er niemanden fürchten. Ihm gelangen drei neue Bestleistungen. Die 50 Meter rannte er in 7,66 Sekunden, sein bester Weitsprung wurde mit 4,40 Metern gemessen, und mit dem Ball verfehlte er die 40 Meter nur um 50 Zentimeter.

Meeting im Dante-Stadion der läuferische Höhepunkt

Den Höhepunkt dieser vierwöchigen Wettkampfserie bildete ein Meeting im Münchner Dante-Stadion. Von den Freisinger Nachwuchshoffnungen waren Lana Pavic und Johanna Billmeier am Start, aber nicht in ihrer Altersklasse W 13, sondern bei den Älteren – und das über 100 Meter. „Das Ziel fest im Blick haben, nicht links schauen, nicht rechts schauen – und locker bleiben!“ Gaby Hagl wurde von ihren Girls nicht enttäuscht. Johanna hat sich mit 13,57 Sekunden möglicherweise für die U 16-4x100-Meterstaffel der LAG qualifiziert.

Top in der Jahresbestenliste über 100 Meter

Und Lana war cool bis in die Haarspitzen. Sie erwischte einen super Start und rannte der älteren Konkurrenz einfach davon. Als die Laufzeiten auf dem Display in Zielnähe aufleuchteten, war klar, dass Lana eine kleine Sensation gelungen war. 12,56 Sekunden ist heuer noch keine 14-Jährige in Bayern gelaufen. „In Deutschland auch nicht“, stellte Gaby Hagl beim Studium der deutschen Jahresbestenliste fest. Und das mit 13, in dieser Altersklasse sprintet man normal nur 75 Meter.

Helmut Weinzierl

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare