+
Alles-oder-Nichts-Spiel: Die Dietersheimer um Severin Ramstötter (l.) können mit einem Sieg gegen Istanbul – hier mit Eren Bircan (r.) – den Relegationsplatz klar machen.

Fußball

Paunzhausen und Vatanspor kurz vor der Ziellinie – Endspiel um den Relegationsplatz in der A-Klasse 6

  • schließen

Die Saison geht in die finale Phase, drei Spieltage stehen noch an. In beiden Freisinger A-Klassen kommt’s am Wochenende zu je einem Topspiel, das in Sachen Meisterschaft und Relegation entscheidend sein könnte.

Landkreis – In diesen Spielen ist allein schon wegen der Tabellenkonstellation für eine Menge Spannung gesorgt:

A-Klasse 5

TSV Paunzhausen – FCA Unterbruck (Sonntag, 15 Uhr). Nachdem die SpVgg Zolling zuletzt zwei Mal in Folge unentschieden gespielt hat, konnte sich der FCA Unterbruck wieder an Rang zwei heranpirschen: Punktgleich sind Zolling und Unterbruck nun – der direkte Vergleich spricht jedoch für die SpVgg. Fünf Zähler vor den beiden thront der TSV Paunzhausen an der Tabellenspitze der A 5. Mit einem Heimsieg gegen Unterbruck am Sonntagnachmittag kann der TSV einen Riesen-Schritt in Richtung Meisterschaft machen. Wenn der TSV gewinnt und Zolling (daheim gegen Scheyern III) wiederum patzt, wäre Paunzhausen Platz eins nicht mehr zu nehmen.

Das Hinspiel ging allerdings mit 3:0 sehr deutlich an den FCA Unterbruck. „Wir wollen in den letzten drei Partien unbedingt punkten – ganz egal, wie der Gegner heißt“, blickt Paunzhausens Trainer Sebastian Klinge auf das Top-Duell voraus. „Ich will dieses Match gegen Unterbruck gewinnen – natürlich auch, um meinem Ex-Verein Zolling zu helfen, es in die Relegation zu schaffen. Ich denke, dass wir uns im Vergleich zum Hinspiel weiterentwickelt haben und nicht umsonst in der Tabelle ganz oben stehen. Am Sonntag gibt es in meinen Augen keinen Favoriten, ich erwarte ein umkämpftes Duell.“

A-Klasse 6

SV Dietersheim – SGT Istanbul Moosburg (Sonntag, 15 Uhr). Vatanspor Freising scheint als Meister der A-Klasse 6 so gut wie festzustehen: Mit einem eigenen Sieg am Samstag bei Attaching II wäre man rechnerisch nicht mehr einzuholen. Die große Frage lautet also: Wer darf in die Aufstiegsrelegation? Am Sonntag kommt es zum vorweggenommenen Endspiel um Platz zwei zwischen Dietersheim (22 Partien, 50 Punkte) und der SGT Istanbul Moosburg (21 Spiele, 46 Zähler). Die Ausgangssituation ist klar: Gewinnen die Dietersheimer, spielen sie sicher in der Relegation. Geht die SGT als Sieger vom Platz, haben sie wieder alle Trümpfe in der eigenen Hand. Bei einem Unentschieden müsste Istanbul selbst alles gewinnen und auf einen weiteren Patzer des SVD hoffen. Das Hinspiel entschieden die Moosburger mit 2:1 für sich.

Die Vorfreude auf dieses „Finale“ ist vor allem bei den Dietersheimern groß, wie Abteilungsleiter Mario Spoljaric berichtet: „Genau für solche Duelle liebt man den Fußball! Ich denke, beide wollen und müssen siegen. Wir möchten unbedingt schon an diesem Spieltag die Relegation klarmachen. Ich denke, dass uns der Heimvorteil und die Istanbuler Negativserie zwar zu Gute kommen – aber trotzdem ist es ein 50:50-Spiel.“

Für Hasan Zorlu, Abteilungsleiter der SGT Istanbul, ist die Partie die letzte Chance, die Saison, die man in den vergangenen Wochen fast schon verspielt hat, doch noch zu retten: „Wir haben uns durch eigenes Verschulden in diese Situation gebracht – jetzt haben wir ein Alles-oder-Nichts-Spiel. Erst durch unsere Niederlagen haben wir die Dietersheimer wieder zurück ins Aufstiegsrennen geholt – nun wollen wir sie wieder aus diesem rauskicken.“ Der Trainerwechsel von Emrah Kirkulak auf Sinan Kutlar trug Früchte: Am vergangenen Sonntag gegen Wang gab es einen in der Höhe knappen, aber mehr als verdienten 1:0-Erfolg, der für die Partie gegen Dietersheim Mut macht. Zorlu: „Ich bin positiv gestimmt. Bei uns kehren einige Verletzte zurück – und der Sieg gegen Wang war natürlich sehr gut für das Selbstvertrauen.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Stadtlauf-Relaunch geglückt: „Die neue Strecke ist eine Bereicherung“
Es war ein verheißungsvoller Neustart – mit einer neuen Strecke, neuem Namen, neuer Messtechnik und neuem Orga-Team. Und auch, wenn man am Sonntag noch nicht so viele …
Stadtlauf-Relaunch geglückt: „Die neue Strecke ist eine Bereicherung“

Kommentare