Fotocollage mit Bildern der SGM-Karateka, die am Online Cup teilgenommen haben
+
Fleißig trainiert, super platziert: Die kleinen und großen Karateka der SG Moosburg drückten dem 1. Oberbayerischen Online Cup ihren Stempel auf – sowohl in der Disziplin Kata als auch in der Kategorie Kumite.

Karate

22 Medaillen und Rang eins in der Gesamtwertung

Die Karate-Kampfsportler der SG Moosburg haben beim 1. Oberbayerischen Online Cup groß abgeräumt. Unabhängig davon geht das virtuelle Training weiter.

Moosburg – Drei spannende Wochenenden liegen hinter den Karateka: 125 Teilnehmer aus 16 oberbayerischen Clubs kämpften beim 1. Oberbayerischen Online Cup im Februar in den beiden Disziplinen Kata (Formenlauf) und Kumite (Zweikampf) virtuell um Topplatzierungen. Mit 31 Startern stellten sich auch die Sportler der SG Moosburg der Herausforderung – und machten ihre Sache ausgezeichnet.

Die Karateka hatten intensiv für das Turnier trainiert. Neben den sportlichen Aspekten kamen aber noch die Besonderheiten eines virtuellen Wettkampfs dazu: Bei der Disziplin Kata gehörte zu den Auswahlkriterien eines Sportlers für eine Darbietung diesmal auch, dass diese in den hauseigenen Dojo (Übungsraum) passt. In der Stilrichtung Shotokan beispielsweise stehen dafür jedoch immerhin 27 Katas zur Auswahl. Die Kategorie Kumite dagegen kann angesichts der derzeitigen Corona-Situation nicht an einem realen Gegner ausgetragen werden. Stattdessen werden beim virtuellen Turnier die einzelnen Kampftechniken in Kombination auf Kopfhöhe an einem Gegenstand ausgeführt.

Die Karateka haben in Kleingruppen von zuhause aus trainiert

In den regelmäßigen Online-Trainings und mit virtueller Unterstützung der Coaches bereiteten sich die Teilnehmer auf ihre Wettkämpfe vor. In Kleingruppen übten die Karateka von zuhause aus. Neben dem gezielten Wettkampftraining wurden sowohl besonders die jüngeren Aktiven als auch die Eltern auf die Turnierbedingungen eingestimmt – wobei die Trainer auch für die logistischen Fragen jederzeit zur Verfügung standen: Sie unterstützten gemeinsam mit den Mamas und Papas die Karate-Bambini (Sportler im Alter von vier bis sechs Jahren) und die Schüler bei der Durchführung und beim Einsenden der sportlichen Beiträge.

So mussten die Teilnehmer regelkonforme Videos daheim aufnehmen – und natürlich rechtzeitig zum Achtel-, Viertel-, Halb- und schließlich Finale abschicken. Dabei durften die Clips beispielsweise nicht zusammengeschnitten werden, sondern mussten zusammenhängend aufgenommen werden. Fünf Kampfrichter sichteten und bewerteten dann 100 Starts in Kata und 58 Starts in Kumite. Die insgesamt 274 Videos mit einer Dateigröße von 20,2 Gigabyte ergaben zusammen eine Filmlänge von sechs Stunden und 15 Minuten.

Sieben Goldmedaillen, acht Mal Silber und sieben Mal Bronze

Und die Erfolge des kontinuierlichen Trainings und der intensiven Vorbereitung können sich sehen lassen: Im Medaillenspiegel erreichten die Moosburger Sportler sieben Goldmedaillen, acht Mal Silber und sieben Mal Bronze. In der Gesamtwertung Oberbayerns setzten sich die Karateka der SG Moosburg damit klar auf den ersten Platz.

Obwohl die Situation für kommende Wettkämpfe coronabedingt in diesem Jahr noch nicht ganz eindeutig ist, steht für die Karateka der SGM fest: Die Online-Trainings werden so lange fortgeführt, bis reale Sporteinheiten vor Ort wieder möglich sind. Intensiviert werden die Übungen bereits nach Ostern – denn im Mai ist der 2. Oberbayerische Online Cup geplant. Informationen zu den Online-Angeboten und Wettkämpfen sind auf der Homepage der Abteilung Karate der SG Moosburg zu finden – und zwar unter der Adresse www.karate-moosburg.de.

Sandra Schiebold

Die SGM-Ergebnisse

beim 1. Oberbayerischen Online Cup:

Kumite Einzel, Kinder B weiblich: 1. Platz: Marisol Seperic.

Kumite Einzel, Kinder B männlich: 3. Platz: Laurin Lommatzsch.

Kata Einzel, Kinder A weiblich: 2. Platz: Katharina Hell, 3. Platz: Aliyah Sefer.

Kata Einzel, Kinder A männlich: 3. Platz: Jakob Kraus.

Kumite Einzel, Kinder A weiblich: 1. Platz: Katharina Hell, 2. Platz: Theresa Tasler, 3. Platz: Marie Gmeinwieser.

Kumite Einzel, Kinder A männlich: 1. Platz: Benjamin Funk, 2. Platz: Ludwig Bichlmeier, 3. Platz: Lirik Jakupi.

Kumite Einzel, Schüler B männlich: 1. Platz: Stefan Pöringer, 2. Platz: Felix Maiwald.

Kata Einzel, Jugend weiblich: 3. Platz: Diana Musch.

Kumite Einzel, Jugend weiblich: 2. Platz: Viktoria Klupsch, 3. Platz: Diana Musch.

Kata Einzel, Leistungsklasse männlich: 1. Platz: Christoph Perleth.

Kumite Einzel, Leistungsklasse weiblich: 2. Platz: Miriam Rieger.

Kata Einzel, Masterklasse weiblich: 2. Platz: Eva Raitmeir.

Kumite Einzel, Masterklasse weiblich: 1. Platz: Sandra Schiebold, 2. Platz: Eva Raitmeir.

Kumite Einzel, Masterklasse männlich: 1. Platz: Christian Stengl.

Lesen Sie auch: Fußballgemeinde unter Schock: Trainer Michael Rosenwirth stirbt mit nur 36 Jahren

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare