1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Freising

Sind die Fußstapfen von Stockmeier zu groß?

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Sein letzter großer Auftritt. Für den scheidenden Helmut Stockmeier fand kein Nachfolger. Wenn bei der Versammlung am Freitag kommender Woche niemand seinen Posten übernimmt, droht den Schützen die Vereinsauflösung. Foto: Riedel
Sein letzter großer Auftritt. Für den scheidenden Helmut Stockmeier fand kein Nachfolger. Wenn bei der Versammlung am Freitag kommender Woche niemand seinen Posten übernimmt, droht den Schützen die Vereinsauflösung. Foto: Riedel

Obermarchenbach - Bei der Mitgliederversammlung fand sich kein Nachfolger für den Schützenmeister. Neuer Anlauf am Freitag, 28. Oktober.

Vorstandslos, das heißt derzeit nur kommissarisch geführt, ist seit einer Woche der Schützenverein Marchenbach. Nach 23 Jahren trat Schützenmeister Helmut Stockmeier, wie bei den Wahlen vor zwei Jahren angekündigt, nicht mehr an, doch trotz intensiver Bemühung von Wahlleiter und Vize-Bürgermeister Helmut Leitl blieben die 36 anwesenden Mitglieder eher stumm, statt Vorschläge zu unterbreiten.Auch das Angebot von Stockmeier, der einen finanziell gesunden Verein mit derzeit 140 Mitgliedern abgibt, den Neuen einzuarbeiten und ihn auch zu helfen, falls es gewünscht wird, fruchtete nicht. Sollte bis zum nächsten Versuch - am Freitag, 28. Oktober - kein passender Kandidat gefunden werden, dann bahnt sich ein gesellschaftliches Fiasko an, denn dann kann es durchaus sein, dass sich der Schützenverein Marchenbach mit seiner Auflösung auseinandersetzen muss.(mac)

Auch interessant

Kommentare