+
Treffsichere Mannschaft des Jahres: (v.l.) Petra Horneber, Andrea Horneber, Mike Troppmann, Stefanie Schmid, FT-Sportredakteur Michael Leitner und Luna Troppmann.

Echte Eigengewächse

Sportlerwahl Freising 2018: Schweden-Schützen Kranzberg sind Mannschaft des Jahres

Die Luftgewehr-Mannschaft der Schweden-Schützen Kranzberg ist jung, bodenständig und unheimlich erfolgreich. Das zeigte sich ganz deutlich bei der Preisverleihung zur FT-Sportlerwahl des Jahres.

Freising – Die Luftgewehr-Mannschaft der Schweden-Schützen Kranzberg ist jung, bodenständig und unheimlich erfolgreich. Das zeigte sich ganz deutlich bei der Preisverleihung zur FT-Sportlerwahl des Jahres. Erfolgreich, weil das Team unter der Leitung von Olympia-Teilnehmerin und Ausnahmeschützin Petra Horneber im vergangenen Jahr beim DSB-Pokal die Goldmedaille gewonnen hatte und dafür von den FT-Lesern zur Mannschaft des Jahres gekürt wurde. Bodenständig, weil man alles andere als abgehoben und in Tracht aufgetreten ist.

Aber nicht nur das. Fragt man Horneber nach dem Erfolgsrezept und nach dem, was die Vorzeigemannschaft der Schwedenschützen ausmacht, dann kommt es wie aus der Pistole geschossen: „Dass sich alle aus dem Verein heraus entwickelt haben und es eine gewachsene Mannschaft ist.“ Das zeugt von Verständnis und Zusammenhalt. Und es hat offenbar geholfen, im sportlichen Wettbewerb und auch bei den FT-Lesern. Sage und schreibe 645 Stimmen erhielten das Schwedenschützen-Team in der Mannschaftswertung der FT-Sportlerwahl des Jahres 2018.

Lesen Sie auch: Sportlerwahl Freising 2018: Springreiterin Simone Blum siegt mit 1103 Stimmen und „Bestandteil einer geilen Truppe“: Kegler Thomas Schneider ist Sportler des Jahres 2018

Da konnten selbst die pfeilschnellen 4x400-Meter-Staffel-Läuferinnen der LAG Mittlere Isar nicht mithalten. Die vom Freisinger Leichtathletik-Urgestein Francesco Munoz trainierte Damenriege, die sich den Bayerischen Meistertitel in der Altersklasse U 23 holte, landete mit 462 Leserstimmen auf Platz zwei der FT-Sportlerwahl. An der guten Laune änderte das nichts. Munoz und sein Frauenteam lächelten bei der Preisverleihung um die Wette.

Gleiches galt für das Nachwuchsteam der Freising Grizzlies, eine U16-Softballmannschaft, die sich 2018 die bayerische und auch die deutsche Meisterschaft sichern konnte. Ein weiteres Indiz dafür, dass der Attachinger Verein ausgezeichnete Jugendarbeit leistet. Von nichts kommt nichts. „Es wird zweimal bis fünfmal die Woche trainiert“, verrieten die Teamsprecherinnen Lioba Biswas und Mara Sandner. Bei der FT-Sportlerwahl gab es dafür 374 Stimmen. Alexander Fischer

Auch interessant: Luftgewehr: Kranzberg schafft den Klassenerhalt, Hangenham steigt ab

Ergebnis Mannschaften

1. Schweden-Schützen Kranzberg, AK III

645

2. LAG Mittlere Isar, U23 - 4x400 Meter-Staffel

462

3. Freising Grizzlies, U16

374

4. SE Freising, Fußball-Männer

353

5. HSG Freising-Neufahrn, Frauen

343

6. SV Siegfried Hallbergmoos, Männer

236

7. VfB Hallbergmoos, Kegeln Männer

224

8. SV Kranzberg, Tischtennis Männer

189

9. SC Eching, Handball, C-Jugend

146

10. RGSV Moosburg I, Fußballtennis

108

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Winterwurfmeisterlich: Diskuswerfer Korbinian Ziegltrum triumphiert bei der Bayerischen
Diskuswerfer Korbinian Ziegltrum aus Freising glänzte bei den bayerischen Winterwurfmeisterschaften - und ließt sich von äußeren Bedingungen nicht beeindrucken.
Winterwurfmeisterlich: Diskuswerfer Korbinian Ziegltrum triumphiert bei der Bayerischen
Stefan Keller: „Mit 34 Jahren wollte ich eigentlich die Saison ausklingen lassen“
Bald kürt ERDINGER Weißbräu wieder die besten Torjäger der Ligen. Stefam Keller vom SV Sulzemoos II ist Toptorjäger in der A-Klasse 1 im Bezirk München.
Stefan Keller: „Mit 34 Jahren wollte ich eigentlich die Saison ausklingen lassen“

Kommentare