Die Bundesligamannschaft: (hinten von links) Interimscoach Ingo Leven, Regina Guth, Fiona Brosch, Franca Brosch, Lioba Biswas, Teresa Vanah, Elli Weyer, Mara Sandner, knieend von links: Lea Salomon, Nadja Honstetter, Chiara Steffen, Shaya Raziorrouh, Nina Mann, Rebecca Hillebrand, Tamara Biswas.
+
Die Bundesligamannschaft: (hinten von links) Interimscoach Ingo Leven, Regina Guth, Fiona Brosch, Franca Brosch, Lioba Biswas, Teresa Vanah, Elli Weyer, Mara Sandner, knieend von links: Lea Salomon, Nadja Honstetter, Chiara Steffen, Shaya Raziorrouh, Nina Mann, Rebecca Hillebrand, Tamara Biswas.

MANNSCHAFT DES JAHRES - Damenteam der Freising Grizzlies nach zwei zweiten Plätzen wieder im Angriffsmodus

Steter Nachschub aus der starken Jugend

Platz drei bei der Wahl zur Mannschaft des Jahres belegte die Softball-Damen-Mannschaft der Freising Grizzlies.

Freising - Platz drei bei der Team-Wahl 2020 belegen bekannte Gesichter: Die meisten jungen Frauen im Bundesliga-Softballteam der Freising Grizzlies durften sich in den vergangenen Jahren schon über Ehrungen für die ebenfalls außerordentlich erfolgreichen U16- und U19-Mannschaften freuen. Das beweist: Die Softball-Mannschaft aus Attaching setzt für ihre Bundesliga-Auswahl auf den eigenen, bestens trainierten und erfolgsgewohnten Nachwuchs.

Rund 15 Mannschaften treten in jedem Jahr in den verschiedensten Altersklassen und Ligen an, junge Grizzlies sind immer eine feste Bank in der Bayern-Auswahl und dem Deutschland-Kader. Die Damen 1 der Bären sorgen außerdem seit einigen Jahren wieder dafür, dass Attaching ein Spielort der 1. Bundesliga ist. Bereits 2019 und 2020 konnten die hiesigen Fans beim Finale der Deutschen Meisterschaft mitfiebern. Das junge Team wurde zwar in beiden Jahren „nur“ Deutscher Vizemeister, aber 2021 ist ein neues Jahr, und die Softballerinnen werden wieder alles geben. Die Vorbereitungen laufen bereits, denn im Gegensatz zu Freizeitteams dürfen die Grizzlies-Damen, natürlich unter strengen Hygieneauflagen, trainieren. „Die Damen trainieren und werden ab Mai in den Ligabetrieb starten. 1. Ligen sind in Bayern dem Profisport gleichgesetzt“, erklärt dazu Sportdirektor Armin Hegen von den Freising Grizzlies und ergänzt: „Zuschauer sind nicht erlaubt, aber es wird wohl einen Livestream geben.“ Mit den Übertragungen der Spiele auf Youtube, mitreißend kommentiert von Claus Schertel, haben die Grizzlies schon im vergangenen Jahr gute Erfahrungen gemacht.

Auf Bewährtes setzen die Damen auch beim Training. US-Coach Mariesa Davies hatte das Team schon ziemlich gut in Form gebracht, als der Lockdown sie im vergangenen Jahr zur Heimreise zwang. Jetzt aber wird sie wieder sehnlich im Attachinger Ballpark erwartet und kann dann wohl auch länger bleiben. Hegen ist voller Zuversicht: „Wir hoffen dass Mariesa jetzt bald kommen kann, wenn alle Formalitäten erledigt sind. Wir hoffen diesmal auf ein langfristiges Engagement, denn im vorigen Jahr wurde es ja jäh durch die Pandemie unterbrochen.“

Für 2021 haben übrigens, sobald Training und Spiele auch für niedrigere Ligen wieder erlaubt sind, alle Grizzlies-Teams – Damen, Herren und der Nachwuchs im Baseball und im Softball – viel vor: „Die Nachwuchsteams gehen in allen Altersklassen als Favorit ins Rennen. Die U16-Meisterschaft findet sogar wieder in Freising statt. Alle Kader sind sehr gut besetzt, auch dank der Schulaktionen im letzten Jahr. Sowohl qualitativ als auch quantitativ muss sich kein Coach Sorgen machen, dass ihm die Spieler ausgehen – und das war früher ja nicht immer der Fall.

Das Damenteam ist völlig unverändert zu 2020 und will natürlich wieder ein Wörtchen mitreden um die Meisterschaft und endlich den großen Coup landen, aber auch andere schlafen nicht.......,“ so der Ausblick des stolzen Grizzlies-Sportdirektors.

Gut zu wissen

Im Team 1 aufgelistet sind derzeit die Spielerinnen Chiara Steffen, Elinor Weyer, Fiona Brosch und Franca Brosch, Lea Salomon, Lioba Biswas, Mara Sandner, Nadja Honstetter, Nina Mann, Rebecca Hillebrand, Regina Guth, Shaya Raziorrouh, Sophia Thürmer, Tamara Biswas, und Teresa Vanah.

Die ersten beiden Spiele haben die Damen zur Start der Bundesliga-Saison gleich daheim im Attachinger Ballpark: Am Samstag, 1. Mai, empfangen nach aktuellem Stand die Freisingerinnen ab 13 Uhr die Tübingen Hawks zu einem Doubleheader.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare