1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Freising

HSG stoppt den Tabellenführer

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Spitzenleistung: Teresa Wolf (r.) trug mit elf Toren den Hauptanteil zum Sieg gegen den Spitzenreiter Ottobeuren. lehmann
Spitzenleistung: Teresa Wolf (r.) trug mit elf Toren den Hauptanteil zum Sieg gegen den Spitzenreiter Ottobeuren. lehmann

Freising - Den Handballfrauen der HSG Freising-Neufahrn ist die Überraschung gelungen. Der Landesligist gewann gegen die zuvor unbesiegte Truppe des TSV Ottobeuren.

Der Beginn verlief etwas holprig, nach einigen leichten Fehlern lag die HSG mit 0:2 zurück, das erste Tor gelang erst nach sechs Minuten durch Melanie Lerch, die auch insgesamt eine starke Partie ablieferte. Im Anschluss lief der Ball flüssig durch die Reihen der Gastgeberinnen und sie drehten so richtig auf. Ob nach TempoGegenstößen oder durch gute Kombinationen - die HSG baute die Führung bis zum 8:3 aus. Herauszuheben war bis dato Lisa Sigl, die sich häufig den Ball erkämpfte und die eigenen Angriffe einleitete.

Es folgte ein leichter Einbruch im Spiel der Gastgeberinnen und Ottobeuren holte auf. Über ein 8:6 kamen die Gäste beim 11:10 bis auf ein Tor heran, beim Stand von 13:12 wechselten beide Teams die Seiten.

Im zweiten Abschnitt blieb die Partie packend und eng umkämpft. Nach dem 15:15 rettete Torfrau Melanie Schild ihr Team zweimal vor einem erstmaligen Rückstand, dann passierte es nach einigen Minuten doch: Erstmals nach dem Wiederbeginn führten die Gäste beim 15:16 aus HSG-Sicht. Da hatte aber besonders eine Spielerin aus Reihen der HSG etwas dagegen: Teresa Wolf zeigte sich bei diversen Siebenmetern von der Linie absolut nervenstark, vergab keinen einzigen. Und auch aus dem Rückraum saßen ihre Würfe immer wieder. Beim Stand von 20:18 hatte Freising-Neufahrn bei doppelter Überzahl die Chance, den Sack zuzumachen. Doch es gelang kein Treffer - dafür machte Wolf dann in Unterzahl das umjubelte 21:18. Die Entscheidung bedeutete dies noch nicht, Ottobeuren stemmte sich gegen die Pleite und kam beim 22:21 noch auf ein Tor heran. Monika Eisgruber machte wenige Sekunden vor dem Ende den Sack aber zu. Den Riesenjubel der Zuschauer hatten sich die HSG-Frauen nach dem Abpfiff redlich verdient.

HSG Freising-Neufahrn - TSV Ottobeuren 23:21 (13:12).

Tore: Teresa Wolf 11/7, Lisa Sigl 5/1, Melanie Lerch 4 und Monika Eisgruber 3.

Auch interessant

Kommentare