1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Freising

SV Siegfried Hallbergmoos: Talent Daniel Meyer wird DM-Vizetitel trotz Altersnachteil

Erstellt:

Von: Bernd Heinzinger

Kommentare

Daniel Meyer erkämpfte sich als jüngerer Nachgang Platz zwei bei der DM.
Daniel Meyer erkämpfte sich als jüngerer Nachgang Platz zwei bei der DM. © svs

Nachwuchsringer Daniel Meyer vom SV Siegfried Hallbergmoos holt sich bei der DM als jüngerer Jahrgang den zweiten Platz.

Hallbergmoos – Toller Erfolg für den 13-jährigen Ringer Daniel Meyer vom SV Siegfried Hallbergmoos. Bei den deutschen B-Jugendmeisterschaften im Freistil in Hohenlimburg (NRW) holte sich das Nachwuchstalent sensationell die Silbermedaille. Die Leistung ist umso bemerkenswerter, weil Meyer dort zum jüngeren der beiden Jahrgänge gehörte.

SVS-Vorsitzender Michael Prill sprach von einem überragenden Erfolg: „Es ist schön zu sehen, dass sich der wahnsinnige Ehrgeiz und Trainingsfleiß ausgezahlt haben.“ Begleitet von seinem Trainer Jawad Mohammad, bei dem Meyer das Ringer-ABC erlernt hatte, starteten die Meisterschaften bereits am Freitag mit dem ersten Kampf. Diesen gewann der Hallbergmooser klar mit 7:2 gegen Felix Wächter aus Jena. Am nächsten Tag wartete die erste Herausforderung bereits vor dem Betreten der Matte. Denn die Nachwuchshoffnung musste rasch einige Pfunde verlieren, um das Limit bis 44 Kilo zu erreichen. Bei deutschen Meisterschaften wird die Einhaltung des Gewichts jeden Tag aufs Neue überprüft. Prill: „Es ist einfach stark, wie gut der Daniel das verkraftet hat.“ (Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Freising-Newsletter.)

Auf der Matte wartete mit Fabian Wächter der nächste Gegner aus Jena, diesmal setzte sich der SVS-Athlet mit 12:10 durch, nachdem er bereits mit 0:10 im Rückstand gelegen war. Durch die überragende Aufholjagd stand er im Poolfinale gegen Lukas Rimpfl vom TSV St. Wolfgang. Meyer setzte sich klar mit 6:1 durch und schaffte damit den Sprung ins Finale.

Mit dem Titelverteidiger Iannis Lupu vom VfK Radolfzell ging es gegen den großen Favoriten. Der Hallbergmooser zeigte eine außerordentliche Leistung und kämpfte mit dem Vorjahressieger auf Augenhöhe. Am Ende entschieden Kleinigkeiten das Duell, der Hallbergmooser unterlag knapp mit 2:4. Womöglich holt das Ringertalent im nächsten Jahr den Deutschen Meistertitel, wenn er gegen Gleichaltrige antreten darf. VON BERND HEINZINGER

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Freising finden Sie auf Merkur.de/Freising.

Auch interessant

Kommentare