Muss sich personell etwas einfallen lassen: Eching-Coach Michael Schütz.
+
Muss sich personell etwas einfallen lassen: Eching-Coach Michael Schütz.

Zehn Spieler fehlen

„Komplette Innenverteidigung fällt aus“: Eching mit Problemen gegen Jetzendorf

  • VonMoritz Stalter
    schließen

Der TSV Eching könnte fast eine ganze Mannschaft aus Urlaubern und Verletzten zusammenstellen. Und jetzt wartet der starke TSV Jetzendorf.

Eching – Die ersten Punkte hat der TSV Eching in der Tasche. Grenzenlosen Optimismus vor dem Heimspiel gegen den TSV Jetzendorf am Samstag um 15 Uhr verhindert die lange Ausfallliste der Zebras. „Es werden insgesamt zehn Spieler fehlen, hauptsächlich urlaubsbedingt“, sagt Trainer Michael Schütz. Zu allem Überfluss muss er seine Defensive umbauen, also den Mannschaftsteil, der zuletzt immer besser wurde.

„Unsere komplette Innenverteidigung fällt aus“, so Schütz.

Maximilian Mayer und Luka Topic, Alexander Fischer und Philippe Göbel auch. Schütz frischt seinen Kader mit „einigen von der zweiten Mannschaft“ auf. Und das ausgerechnet vor dem Spiel gegen die offensivstarken Jetzendorfer. Der Landesliga-Absteiger gewann vier seiner fünf Spiele, die elf Tore der Grün-Weißen überbietet nur der Spitzenreiter ASV Dachau (14 Treffer). „Ich schätze die Jetzendorfer ähnlich stark ein wie den ASV Dachau und denke, dass sie am Ende weit oben stehen werden“, sagt Schütz. Die Echinger wiederum haben in dieser Saison bereits bewiesen, dass sie sich von schwierigen Situationen nicht erdrücken lassen. „Der Sieg gegen Eichstätt hat natürlich gut getan“, berichtet der Zebras-Trainer. Seine Mannschaft steht nach vier Spielen mit drei Punkten auf Rang neun, obwohl sie ein schwieriges Auftaktprogramm gegen die beiden Ersten hatte. Nun folgen die drittplatzierten Jetzendorfer.

Auch interessant

Kommentare