1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Freising

Vatanspor lässt die Muskeln spielen

Erstellt:

Kommentare

Einen Schritt voraus: Vatanspor-Torschütze Xhino Myrteza (vorne). Die Freisinger zeigten sich eine Woche vor Saisonstart in ganz guter Verfassung.
Einen Schritt voraus: Vatanspor-Torschütze Xhino Myrteza (vorne). Die Freisinger zeigten sich eine Woche vor Saisonstart in ganz guter Verfassung. © fuchs

TOTO-POKAL: Freisinger gewinnen türkischen Vergleich mit Istanbul Moosburg klar – Auch TSV Au, TSV Eching und SV Dietersheim sind eine Runde weiter.

Landkreis – In der dritten Runde des Totopokals Donau/Isar siegte Kreisklassist Vatanspor Freising deutlich mit 4:0-Toren beim SGT Istanbul Moosburg. Mit dem SV Dietersheim, dem TSV Eching und dem TSV Au erreichten drei weitere Teams die nächste Runde.

Besondere Brisanz lag in dieser Woche auf dem türkischen Derby zwischen Istanbul Moosburg und Vatanspor Freising. Vor der Saison waren fünf Spieler vom Kreisklassisten aus Freising zum A-Klassisten nach Moosburg gewechselt. Wegen Urlaub und Verletzungen stand aber keiner im Kader der Gastgeber. Nach einer kurzen Warmlaufphase mit drei Torannäherungen der SGT nahmen die Gäste das Heft in die Hand. Praktisch mit dem ersten vernünftigen Angriff über die rechte Seite brachte Xhino Myrteza den Ball zur Mitte, wo Opeyemi Babalola die Kugel unhaltbar für Moosburgs Torwart Lukas Mabey ins lange Eck zur 0:1-Führung (9.) einschob. Auch an der nächsten spielentscheidenden Szene war das Vatanspor- Sturmduo beteiligt. Myrteza spielte den Ball in die Gasse, Babalola startete ins Laufduell mit SGT-Abwehrchef Dominik Gessler, der ihn berührte und so zu Fall brachte.

Freistoß und Rote Karte

Überraschenderweise verlegte Schiedsrichter Johannes Raspe den Tatort knapp vor den Strafraum und zeigte Gessler als letztem Mann glatt Rot (15.). Davon ließen sich die Gastgeber aber nicht beirren und schnupperten mehrmals am Ausgleich. Yusuf Degirmenci und Sinan Zorlu trafen jeweils die Latte (22.). Als bei Vatanspor Sinan Celik eine Zehn-Minuten-Strafe verbüßte, hatten Mahmut Yarac (27.) und Degirmenci (32.) erneut den Ausgleich für Moosburg auf dem Fuß. Danach spielte nur noch Vatanspor. Babalola verballerte zwei hundertprozentige Chancen, Myrteza erzielte kurz vor (42.) und nach der der Pause (57.) jeweils einen Abseitstreffer. Erst in der 61. Minute traf der albanische Stürmer auf Zuspiel von Spielertrainer Deniz Sari dann endlich regulär zum 0:2.

Die Partie war damit natürlich gelaufen. Babalola (75.) und Alen Kovacevic (76.) packten zwei weitere Treffer obendrauf und sorgten für einen überzeugenden 4:0-Sieg der Gäste aus der Domstadt.

Freisings Co-Trainer Gökhan Cavus hatte zwar auch gesehen, dass einige Topchancen vorne liegen- und hinten zugelassen wurden, war aber mit der Leistung seines Teams dennoch zufrieden: „Wir haben auch sehr viele neue Spieler und müssen uns erst aneinander gewöhnen. Das hat heute ganz gut geklappt. Offensive sind wir stark, in Abwehr und Mittelfeld werden wir noch ein bisschen zulegen.“

Totopokal Donau/Isar 3. Runde:

SGT Istanbul Moosburg – Vatanspor Freising 0:4 (0:1).

Tore: 0:1 Babalola (9.), 0:2 Myrteza (61.), 0:3 Babalola (75.), 0:4 Kovacevic (76.).

SV Dietersheim – SpVgg Zolling 3:2 (1:0).

Tore: 1:0 Szczecina (39./FE), 2:0 Szczecina (59.), 2:1 Noack (69.), 2:2 Steiger (81.), 3:2 Szezecina (88.).

FC Neufahrn – TSV Eching 1:4 (1:0).

Tore: 0:1 Beer (5.), 0:2 Roth (37.), 1:2 Ogbedor (70.), 1:3 Rössler (78.), 1:4 Atkinson (83./FE).

TSV Au – SG Eichenfeld Freising 6:3 n.E. (1:2).

Tore: 0:1 Ujwari (17.), 0:2 Mbohou (21.), 1:2 Ivan Andrik (39.), 2:2 Schermbach (71.), 3:2 Rosic (90.), 4:2 Ivan Andrik (90.), 5:2 Josip Andrik, 6:2 Nocker (90.), 6:3 Bah (90.).

4. Runde (Mittwoch, 18. August, 18.30 Uhr: SV Dietersheim – TSV Eching, Vatanspor Freising – TSV Au.

Auch interessant

Kommentare