+
Ausgezeichnete Mitglieder: Vorsitzender Johann Sixt (4. v. l.) und Freisings Sportreferent Helmut Weinzierl (3. v. r.) freuten sich mit (v.  l.) Johanna Wieser (15 Jahre bei Sport & Reha Freising), Hermann Schöffmann (60 Jahre und Gründungsmitglied), Hella Stukenberg, Renate Stuppi (beide 25 Jahre), Renate Haas und Evi Braun (beide 15 Jahre). Ebenfalls zu den Vereinsjubilaren gehören Werner Wieser (15 Jahre), Uschi Rauh (25 Jahre) und Karl Hillmann (60 Jahre und Gründungsmitglied).

Neues Vorstandsteam ist gefunden

Der Verein Sport & Reha Freising ist gerettet!

Große Erleichterung bei Sport & Reha Freising: Die drohende Auflösung des Vereins oder die Fusionierung mit einem anderen Klub ist vom Tisch. Bei der Jahreshauptversammlung verkündete Vereinschef Johann Sixt, dass eine neue Vorstandschaft gefunden sei, die dann bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung im November gewählt werde.

FreisingVor zwei Jahren bereits schwebte das Damoklesschwert der Vereinsauflösung über Sport & Reha. Damals erklärte sich Johann Sixt nochmals bereit, für eine Übergangszeit als Vereinsvorsitzender einzuspringen. Er machte aber unmissverständlich klar, dass 2018 endgültig Schluss sein werde. „20 Jahre ehrenamtliches Engagement reichen. Ich will mich jetzt zurückziehen“, erklärte Sixt.

In den vergangenen Wochen waren Nachfolger für ihn, Schatzmeister Rolf Schneider und Schriftführerin Dagmar Sixt aber nicht in Sicht. In einem Rundschreiben verdeutlichte Johann Sixt nochmals die Brisanz der Lage: Finde sich keine neue Führungsriege, müsse sich der Verein auflösen. Oder man suche sich einen anderen Klub für eine Fusion. Dieser letzte Aufruf zeigte Wirkung: Werner Brisch lässt sich nun im Herbst zum 1. Vorsitzenden wählen. Kurt Hanrieder hat sich bereit erklärt, den Posten des stellvertretenden Vorsitzenden weiter auszuüben. Neuer Schatzmeister wird Philipp Heider – und als Schriftführer werden künftig Richard Klehr und Petra Huber tätig sein. Johann Sixt war sichtlich erleichtert: „Mir fällt ein Stein vom Herzen. Jetzt gibt es im November einen Neustart. Wir werden die neue Vorstandschaft intensiv einarbeiten.“ Und auch Freisings Sportreferent Helmut Weinzierl zeigte sich hoch erfreut über diese Entwicklung: „Ich bin sehr froh, dass sich neue Mitarbeiter gefunden haben. Das ist der Einstieg in eine neue lange Phase des Vereinslebens.“

Gewählt wurde bei der Jahreshauptversammlung auch – und dabei wurden alle Abteilungsleiter einstimmig in ihren Ämtern bestätigt: Uschi Rauh (Aqua Jogging, Wassergymnastik), Adi Rauh (Kraft und Fitness, Bioning), Renate Haas (Faustball), Evi Braun und Renate Haas (Gymnastik, Nordic Walking), Hella Stukenberg (Kegeln), Anita Trietsch (Line Dance), Kurt Hanrieder (Tischtennis), Klara Aigner und Karoline Braun (Übungsleiterinnen und Beisitzerinnen). Franz Schwaiger und Karl Warmuth heißen die Revisoren.

Johann Sixt blickte in seiner Rückschau auf ein ruhiges und erfolgreiches Jahr zurück – von der Sorge um eine neue Vorstandschaft einmal abgesehen. Erfreulich war vor allem auch der Bericht von Schatzmeister Rolf Schneider: Der Verein erwirtschaftete einen Überschuss von 3000 Euro. Deshalb verkündete Klubchef Sixt, dass die vor zwei Jahren beschlossene Beitragserhöhung heuer ausgesetzt werden könne. Allerdings werde das Vereinsvermögen von derzeit rund 30 000 Euro in den nächsten Monaten schrumpfen, blickte Johann Sixt ein wenig sorgenvoll in die Zukunft. Das hänge mit dem Rückgang der Reha-Verordnungen zusammen. „In unserer Kasse werden am Ende des nächsten Jahres dann nur noch 22 000 Euro sein“, schätzt der Vorsitzende. Er ist jedoch zuversichtlich, dass der Verein diese Probleme meistern wird.

Keine Sorgen muss sich Sport & Reha um die Mitgliederzahl machen: 2017 waren es 211 Mitglieder, im Februar 2018 sind es 228, berichtete Schriftführerin Dagmar Sixt. Und noch eine gute Nachricht: Sport & Reha wird am 14. Mai 60 Jahre alt. Dazu gibt es am 9. Juni im Grünen Hof einen Festakt. Der Vereinsausflug findet am 24. Juni statt.

Peter Spanrad

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare