Springreiterin Simone Blum überspringt mit ihrem Pferd DSP Alice eine Hürde.
+
Der Traum ist geplatzt: Springreiterin Simone Blum und DSP Alice müssen auf einen Start in Tokio verzichten.

Springreiten

Operativer Eingriff bei Stute Alice: Olympia-Aus für Simone Blum

  • Michael Leitner
    vonMichael Leitner
    schließen

Springreiterin Simone Blum aus Zolling wird nicht bei den Olympischen Spielen in Tokio starten. Ihre Parade-Stute Alice musste am Montag operiert werden.

Zolling – Es soll wohl einfach nicht sein. 2020 hatte Corona die Olympia-Pläne von Simone Blum durchkreuzt, die Spiele in Tokio wurden verschoben. Heuer sollen sie vom 23. Juli bis 8. August stattfinden – die Springreiterin aus Zolling wird sie jedoch verpassen: Ihre Stute DSP Alice musste am Montag operiert werden.

Simone Blum: „Alice hat den Eingriff und die Narkose gut überstanden.“

„Ein hartnäckiger Bluterguss am Bein, der sich nicht von selbst abgebaut und dadurch gedrückt hat, musste operativ entfernt werden“, teilte Blum auf Facebook mit. Dem Pferd gehe es aber gut: „Wir sind unendlich glücklich darüber, dass Alice den Eingriff und die Narkose gut überstanden hat, und absolut erleichtert, sie wieder auf vier Beinen stehen zu sehen.“ Sie brauche nun drei bis vier Wochen Ruhe, „ehe es dann hoffentlich endlich an den kontinuierlichen Aufbau geht“. So oder so: „Der große Traum von Olympia ist für uns leider geplatzt, und so müssen wir auf einen Start in Tokio 2021 verzichten.“

Olympia-Vorbereitung lief alles andere als planmäßig

Die Olympia-Vorbereitung gestaltete sich für die 32-jährige Zollingerin ohnehin sehr kompliziert: Anfang Februar war Blum mit ihrem Stall zu einer Tour nach Spanien gestartet – etliche Wettkämpfe hätten für das Weltmeister-Paar von 2018 auf der Agenda gestanden. Doch dann brach das für Pferde gefährliche Herpes-Virus aus, damit waren alle Spanien-Pläne über den Haufen geworfen. Jetzt also das Olympia-Aus. Blum: „Wir werden Alice so viel Zeit geben, wie sie benötigt, um noch einmal in Zukunft die Herzen der Reitsportfans höher schlagen zu lassen.“

Lesen Sie auch die WM-Erfolgsstory von 2018: Gold! Simone Blum ist Weltmeisterin

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare