+
Doppelte Siegerfaust: Joschi Schöberl (l.) spielte erstmals seit Langem wieder mit Max Hauser (r.) zusammen – und wurde direkt Bayerischer Meister.

Beach Volleyball

Joschi Schöberl ist schon wieder Bayerns Bester

  • Thomas Benedikt
    vonThomas Benedikt
    schließen

Er hat es schon wieder getan. Der Adelshofener Florian „Joschi“ Schöberl ist zusammen mit Max Hauser Bayerischer Ü35-Meister im Beach Volleyball geworden.

Adelshofen – Die Enttäuschung aus dem vergangenen Jahr wollte der Adelshofener Florian „Joschi“ Schöberl wieder wettmachen. Weil sein langjähriger Partner Frank Ullmann verletzt ausgefallen war, konnte Schöberl seinen Titel als Bayerischer Meister der Ü 35-Konkurrenz nicht verteidigen. Es wäre der achte Triumph in Folge gewesen. Heuer trat der 49-Jährige zusammen mit Max Hauser, Trainer von Herrschings Bundesliga-Volleyballern, bei den Meisterschaften in Unterföhring an und gewann prompt wieder.

Hauser war kein Unbekannter an der Seite von Schöberl. Mit ihm war er 2008 und 2010 schon zweimal bei den Herren Bayerischer Meister geworden. Spielpraxis oder gar Wettkampfhärte hatte das Duo allerdings keine. Wegen Corona wurden heuer keine Turniere durchgeführt.

Corona beeinflusst den Turniermodus

Auch der Modus der Bayerischen Meisterschaften wurde davon beeinflusst. Ohne die Wettkämpfe gab es auch keine Ranglisten-Punkte für die Teams. Die zehn Duos wurden daher in je zwei Fünfergruppen zusammengelost. Wie sich noch herausstellen sollte, war Schöberls Gruppe mit den Teams Juranek/Wagner, Lang/Schumann, Engler/Meyer und Meß/Müller deutlich stärker besetzt als die Zweite. Vier Teams daraus landeten am Ende unter den ersten fünf Plätzen.

Nach zweijähriger Wettkampfpause verliefen die Gruppenspiele für das Duo Hauser/Schöberl recht durchwachsen. Sie mussten verständlicherweise erst wieder rein finden. Trotz zweier verlorener Sätze wurden sie dann aber doch Gruppenerster. Das Viertelfinale gewannen die beiden dann aber ebenso souverän wie das Halbfinale. Letzteres bot teils spektakuläre Ballwechsel.

Nächstes Ziel: Deutsche Meisterschaft

Im Finale gegen Martin Engler und Markus Meyer zeigte Max Hauser im ersten Satz, dass er immer noch zu den besten Abwehrspielern in Bayern zählt. Er holte jeden Ball und schloss alle Konter auch noch mit dem Punktgewinn ab, was zu einem deutlichen Satzgewinn mit 15:6 führte. Der zweite Satz verlief wesentlich enger. Bis zum 10:12 musste das Duo sogar einem Rückstand hinterherlaufen. Sie zeigten erste Ermüdungserscheinungen im bereits siebten Spiel des Tages. Doch dann drehten Hauser und Schöberl noch einmal auf, holten die letzte Energie aus sich heraus, gewannen mit 15:13 und krönten sich zum Bayerischen Beachvolleyball-Meister der Senioren Ü 35.

Das nächste Ziel für Schöberl und seinen 13 Jahre jüngeren Partner Maxi Hauser sind jetzt die Deutschen Meisterschaften, die Ende August in Berlin ausgetragen werden sollen. Ob es mangels Ranglistenpunkten zu einer Teilnahme reicht, ist allerdings noch völlig offen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare