1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Fürstenfeldbruck

Teams des BSV Playhouse auf Kollisionskurs

Erstellt:

Kommentare

null
© dm

Es läuft alles auf ein vereinsinternes Duell hinaus, wenn im Juni die Playoffs zur Regionalliga ausgetragen werden.

Fürstenfeldbruck – Nachdem die erste Mannschaft des BSV Playhouse vorzeitig die Meisterschaft in der Oberliga Süd eintütete, hat nun auch die zweite Garnitur des ehemaligen Bundesligisten aus der Kreisstadt die Tabellenspitze in der Oberliga Nord erklommen.

Zur Meisterschaft und damit zum Duell gegen die eigene erste Mannschaft benötigt die zweite Garnitur am letzten Spieltag (4. Mai) beim abstiegsgefährdeten BC Haunstetten II mindestens einen Punkt. Mit einem 5:5 gegen Fortuna Straubing war die zweite Mannschaft in die Rückrunde gestartet. Nichts anbrennen ließen dann die Brucker beim Kellerkind in Burglengenfeld. Mit einem souveränen 8:2 kehrten sie in die Kreisstadt zurück.

Wohl als vorentscheidendes Spiel um die Meisterschaft dürfte die Heimbegegnung gegen den Tabellenführer PBC Passau gewesen sein. Die Gäste tauchten mit einem Punkt Vorsprung in der Arena der Brucker in der Hasenheide auf. Aufgrund der Hinrundenniederlage gegen die Brucker war Passau hochmotiviert. Doch erneut setzte sich das Playhouse-Team II gegen die Gäste durch und eroberte sich die Tabellenführung.

Am vorletzten Spieltag gastierte der ABC Bamberg in der Brucker Arena. Gegen die Gäste hatten die Brucker noch eine Rechnung zu begleichen, da die Kreisstädter im Hinspiel Federn lassen mussten. Mit einem souveränen 8:2-Sieg wurde die Tabellenführung erfolgreich verteidigt. Nun fiebert die Mannschaft dem letzten Spieltag am vierten Mai entgegen und der Chance gegen die erste Mannschaft anzutreten.

Auch interessant

Kommentare