1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Fürstenfeldbruck

Einbrecher plündern und wüten beim finanzschwachen SCF

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Mit brachialer Gewalt wurden die Innentüren im Clubheim aufgebrochen. foto: metzler
Mit brachialer Gewalt wurden die Innentüren im Clubheim aufgebrochen. foto: metzler

Fürstenfeldbruck - Eigentlich sollte es sich herumgesprochen haben, dass es bei einem finanziell klammen SC Fürstenfeldbruck nichts zu holen gibt. Trotzdem sind Einbrecher ins Clubhaus eingestiegen.

„Es fehlen fünf nagelneue Bälle, ein Netz, ein Ballsack, drei Garnituren neue Stutzen sowie etliche Hosen und Trikots“, zählt Fußball-Geschäftsführer Gerhard Knöchel auf. Den Schaden beziffert er auf 1000 Euro.

In der Gaststätte, zu der sich die Täter Zugang über Kühlraum und Küche verschafft hatten, wurden TV-Beamer und Receiver gestohlen. Die Champions-League- und Bundesliga-Übertragungen auf der Großleinwand, zu denen Gäste stets in großer Schar kommen, dürften damit vorerst flach fallen.

Weil keine äußere Zugangstür beschädigt ist, müssen die Ganoven entweder einen Schlüssel besessen haben oder sich über die Zahlenkombination am hinteren Eingang Zutritt verschafft haben, vermutet Knöchel. Dafür haben sie in den Räumen umso heftiger zugeschlagen.

Auch interessant

Kommentare