1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Fürstenfeldbruck

EVF macht nächsten Schritt zum Klassenerhalt

Erstellt:

Kommentare

null

Mit einem 3:1-Heimsieg über den TSV Farchant hat der EV Fürstenfeldbruck den nächsten großen Schritt zum Klassenerhalt in der Eishockey-Landesliga gemacht

Fürstenfeldbruck – Es wurde zwar nicht der glanzvolle Auftritt wie vor einer Woche, als der EV Fürstenfeldbruck Bad Wörishofen mit 6:0 aus dem Brucker Freiluftstadion gefegt hatte. Aber eine kämpferisch starke Leistung genügte am gestrigen Sonntagabend auch, um den dritten Sieg in Folge in der Abstiegsrunde der Eishockey-Landesliga einzufahren. Es war zwar nicht der klare Sieg wie in der Vorrunde, als die Brucker den TSV Farchant mit 9:2 abgeschossen hatten. Aber vor 80 Zuschauern reichte der Mannschaft von Trainer Markus Kiefl eine durchschnittliche Leistung beim 3:1 (1:0, 1:0, 1:1)-Triumph, um die Tabellenführung erfolgreich zu verteidigen.

Brucks Stürmer Marc-Kevin Stroscher gestand ein, als er für zwei Minuten die Strafbank drückte: „Das hat mit Eishockey nicht viel zu tun.“ In der Tat zeigten beide Mannschaften ein sehr zerfahrenes Spiel. Umso schöner war dann drei Sekunden vor dem ersten Kabinengang die Brucker Führung, die Maxi Kolb mit einem strammen Direktschuss erzielte. Im Mittelabschnitt wurde die Begegnung lebhafter und auch schneller. Dennoch blieben Chancen Mangelware. Bis dann Kapitän Frederik Hoffmann drei Minuten nach Wiederanpfiff das 2:0 für die Kreisstädter erzielte. Das sollte aber der einzige Treffer im zweiten Drittel bleiben.

Ein Bandencheck sorgte zu Beginn des Schlussdrittels dafür, dass Paul Stadler eine Fünf-Minuten- plus Spieldauersperre erhielt. Die Brucker überstanden das jedoch ohne Gegentor. Kolb hätte bei einem Konter sogar mit dem 3:0 den Sack zu machen können. Zwei Minuten vor Schluss traf dann Benjamin Dawid zum 3:0. Einen kleinen Schönheitsfehler stellte in der Schlussminute der 3:1- Ehrentreffer der Gäste aus dem Werdenfelser Land dar.

Auch interessant

Kommentare