+
Eigentlich trainiert Holger Pleines (l.) Gröbenzells HCD-Frauen in der 3 . Bundesliga. Für den TuS greift er bei den Grauen Panthern aktiv ins Geschehen ein. 

TuS gegen Gröbenzell

Faires und klares Derby

Laut dem Tabellenstand vor dem Kellerderby hätte es ein Duell auf Augenhöhe werden können. Am Ende war es dann aber eine überdeutlich klare Sache für die Grauen Panther des TuS Fürstenfeldbruck III, denen die Gäste der HSG Gröbenzell bei der 18:30 (9:15)-Niederlage nicht gewachsen waren.

Fürstenfeldbruck/Gröbenzell  Auffallend die Fairness beim Derby: Nur jeweils eine Zeitstrafe auf jeder Seite verhängten die Schiedsrichter.

Aber auch nur einmal, nämlich beim 1:0, lagen die Gröbenzeller in Führung. Die restlichen 59 Minuten rannten sie einem Rückstand hinterher. Die vom stark auftrumpfenden Marc Gottschall sowie dem drittliga-erfahrenden Tobias Prestele und Oldie Robert Zagar angeführten Brucker spulten ihr Pensum souverän herunter. Der von seiner Rippenverletzung kurierte Routinier Alexander Raff wurde aufgrund einer erneuten Wadenverletzung noch geschont, dafür kam Ü50-Oldie Max Gutsche zu seinem Saisondebüt und steuerte prompt zwei Treffer bei.

Am Sonntag, 16.30 Uhr, wird die nächste Hausaufgabe deutlich schwerer. Dann gastiert Meisteraspirant Kempten in der Wittelsbacher Halle.  we

Tore Fürstenfeldbruck: Zagar 6, Schwirkmann 4, Prestele 6, Gottschall 5, Gutsche 2, Pleines 2, Drechsler 4, Müller 1. Gröbenzell: Lotter 1, M.Holmer 4, Bögle 1, Putz 5, Hennig 1, Burggraf 4, Beck 1

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brucks Puckjäger starten mit zwei Pleiten
Mit zwei Niederlagen eröffnete der EV Fürstenfeldbruck die Landesliga-Eishockeysaison 2019/20. Im Garmischer Olympiastadion verloren die Kreisstädter am Freitag mit 1:5 …
Brucks Puckjäger starten mit zwei Pleiten
Panther fieseln Löwen ab: Höhenflug des TuS hält weiter an
Die unheimliche Siegesserie der Panther setzt sich fort: Selbst die Bundesligareserve der Rhein Neckar Löwen konnte den Spitzenreiter nicht schlagen. Im Gegenteil: Am …
Panther fieseln Löwen ab: Höhenflug des TuS hält weiter an

Kommentare