1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Landkreis Fürstenfeldbruck

Der HCD Gröbenzell will gegen Herzogenaurach in die Erfolgsspur zurückkehren

Erstellt:

Kommentare

Diese Durchsetzungsstärke fehlte den HCD-Frauen zuletzt gegen Steißlingen.
Diese Durchsetzungsstärke fehlte den HCD-Frauen zuletzt gegen Steißlingen. © Peter Weber

Nach ihrer ersten Saisonniederlage wollen die Handballerinnen am Samstag gegen den TS Herzogenaurach an ihre starken Leistungen in den ersten Spielen anknüpfen.

Gröbenzell – Nach drei Siegen zum Saisonauftakt in der 3. Liga bekam die Mannschaft vom HCD Gröbenzell die Heimstärke von Steißlingen zu spüren und musste mit einer 29:32-Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten. Mit einem Heimsieg am Samstagabend, 18.15 Uhr, in der Wildmooshalle gegen den Tabellensiebten TS Herzogenaurach wollen die Gröbis die Niederlage vergessen machen und in die Erfolgsspur zurückkehren.

„Wir hatten nicht unseren besten Tag und trafen zugleich auf einen starken Gegner“, blickt HCD-Coach Stefan Weidinger noch einmal kurz zurück, um dann aber gleich wieder optimistisch der nächsten Aufgabe entgegenzublicken. „Die Niederlage stellt keinen Beinbruch dar“, so Weidinger. „Wir wollen es wieder gutmachen und daheim weiterhin unsere weiße Weste verteidigen. Wir wissen, dass wir es besser können.“

In den Griff bekommen müssen die Gröbis die wurfgewaltige Angreiferin der Gäste, Laura Brockschmidt. Die 1,77 Meter große Torjägerin ist der Torgarant für die Gäste aus der Metropolregion Nürnberg. Verzichten muss die Gröbenzeller Mannschaft auf die deutsche Meisterin im Beach-Handball, Jana Epple. Sie nimmt mit ihrem Beach-Handball-Team, den Minga Turtles, vom 7. bis 10. Oktober in Palermo/Sizilien am Champions-League-Cup teil. Dafür sind aber Sina Fischer und Saskia Putzke, die in Steißlingen schmerzlich vermisst wurden, wieder mit von der Partie. Ansonsten steht Cheftrainer Weidinger der komplette Kader zur Verfügung.

Auch interessant

Kommentare