Mal wieder die Schnellste: Denise Schindler.
+
Mal wieder die Schnellste: Denise Schindler.

Paracycling

Denise Schindler holt Doppel-Gold in der Slowakei

  • Thomas Benedikt
    vonThomas Benedikt
    schließen

Bei ihrem ersten Wettkampf nach der Corona-Pause in der Slowakei hat die Olchinger Paracycling-Spezialistin Denise Schindler gleich zwei Goldmedaillen geholt.

Olching – Die Para-Radsportler gaben ihr Bestes. Endlich wieder Asphalt unter den Rädern und das Adrenalin eines internationalen Wettbewerbs in den Adern. Lange genug hat auch die Olchinger Athletin Denise Schindler auf dieses Gefühl gewartet. Nun durfte sie endlich unter strengen Sicherheitsvorkehrungen und Hygienemaßnahmen beim Europacup im Paracycling im slowakischen Pùchow an den Start gehen. Und sie holte prompt zwei Gold-Medaillen.

Beim Straßenrennen war sie mit 68:02,04 Minuten nicht zu schlagen und beim Zeitfahren war sie mit 19:48,18 Minuten die Schnellste. Insgesamt ging es ordentlich bergauf, knapp 40 Kilometer mit 800 Höhenmetern waren zu bewältigen. „Ich habe mich im Trainingslager in St. Moritz akribisch darauf vorbereitet; und so waren die Steigungen für mich sehr gut zu schaffen“, sagte Schindler. Das Zeitfahren am Sonntag war genau nach ihrem Geschmack: lange Geraden mit schönen Wellen. Schindler war voll in ihrem Element Die zwei Goldmedaillen sind die logische Konsequenz.

Auch interessant

Kommentare