Stefan Klein ist Präsident des BSV Playhouse.

Playhouse kurz vor Durchmarsch in 2. Liga

Mit zwei Auswärtserfolgen streben die Billard-Cracks des BSV Playhouse schnurstracks in Richtung 2. Bundesliga.

Fürstenfeldbruck – Zunächst ging es für das Team um Kapitän Thomas May am vergangenen Samstag zum Tabellendritten BSV Filderstadt, einen Tag später traten die Brucker beim Tabellensechsten PBV Rottweil an.

Um den Anschluss an den Spitzenreiter Aalen nicht zu verlieren, hatten sich die Kreisstädter viel vorgenommen. Nur zwei Punkte trennten den BSV vor der Begegnung vom Tabellenführer. Mit einem 5:3-Sieg über Filderstadt wahrten die Aufsteiger aus der Kreisstadt die Chance auf den Durchmarsch in der Regionalliga. Nachdem Aalen zeitgleich nicht über ein Unentschieden in Straubing hinaus kam und tags drauf auch noch gegen Deggendorf patzte, übernahmen die Brucker nach dem souveränen 7:1-Sieg über Rottweil auch noch mit drei Punkten Vorsprung die Tabellenführung. „Damit haben wir den Aufstieg in eigenen Händen“, freute sich BSV-Präsident Stefan Klein.

Aufgrund eines Staus wegen eines Unfalls kamen die Brucker in Filderstadt mit einer halben Stunde Verspätung an, sodass ihnen nicht mehr viel Einspielzeit zur Verfügung stand. Das Playhouse-Team ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und entschied gleich die erste Runde mit vier Spielen für sich. Das Unentschieden hatten sie damit schon in der Tasche. Es fehlte nur noch ein Punkt zum Sieg. Den holte man sich in der deutlich schwierigeren Rückrunde.

In Rottweil stand es nach Abschluss der ersten Runde 3:1 für die Brucker Cracks. Mit einer konzentrierten und kämpferischen Leistung gelang den Kreisstädtern eine perfekte Rückrunde zum ungefährdeten 7:1-Erfolg. Die Brucker traten in der Besetzung Michael Smith, Thomas May, Marcel Kosta und Nico Sallmayer an, der alle seine vier Spiele gewann und somit großen Anteil am erfolgreichen Abschneiden hat.

Über zahlreichen Zuschauerzuspruch würde sich dieFürstenfeldbrucker Mannschaft freuen, wenn am 7. und am 8. März (14/11 Uhr) das Playhouse-Team Fortuna Straubing und PB Deggendorf empfängt.

Auch interessant

Kommentare