+
Die Absolventen des Neulingskurses der Schiedsrichtergruppe

„Die Betreuung der Neulinge auch nach der Prüfung ist uns sehr wichtig“

Nach bestandener Prüfung: 20 Neue Schiris im Kreis Fürstenfeldbruck 

  • schließen

Rund 20 Teilnehmer des Neulingskurses der Schiedsrichtergruppe Ammersee-Fürstenfeldbruck stellten sich am Freitagabend mit Erfolg der Prüfung des Bayerischen Fußball-Verbandes.

Die Kandidaten verteilten sich in diesem Jahr auf weniger Vereine als sonst. Allein der TV Stockdorf schickte fünf Teilnehmer zum Lehrgang, stark vertreten war auch der TSV Fürstenfeldbruck-West mit vier Absolventen. Aus dem Landkreis Landsberg kamen lediglich zwei Nachwuchsschiris vom FC Greifenberg.

In der 30 Fragen umfassenden Abschlussprüfung erreichten viele der Absolventen fast die volle Punktzahl. Für Gruppen-Lehrwart Wolfgang Klotz ist das „der Beweis, dass wir mit unserem Ausbildungskonzept richtig liegen“.

Erste Einsätze im Junioren Bereich

Ziel ist natürlich, dass so viele Jung-Schiris wie möglich bei der Stange bleiben und nach und nach höherklassig pfeifen. Die noch recht jungen Nachwuchsschiedsrichter des Jahrgangs 2020 werden nun erst einmal im Juniorenbereich eingesetzt, um Erfahrungen in der Praxis zu sammeln. „Die Betreuung der Neulinge auch nach der Prüfung ist uns sehr wichtig“, erklärt SRG-Obmann Christian Erdle. „Durch das direkte Feedback der betreuenden Kollegen in der Halbzeit und nach dem Spiel lernen die Neulinge sehr viel und fühlen sich auch sicherer bei den ersten Auftritten.“ Bei den künftigen Pflicht- und Lehrabenden werden die Jung-Schiris ihre Kenntnisse weiter vertiefen können.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Volleyballer beenden Saison vorzeitig
Als einer der ersten Sportverbände hatte der Bayerische Volleyballverband (BVV) den Spielbetrieb der Saison 2019/20 aufgrund des Coronavirus für alle Ligen (Frauen und …
Volleyballer beenden Saison vorzeitig

Kommentare