Anja Kobs beim Silvesterlauf im Münchner Ostpark.
+
Anja Kobs beim Silvesterlauf im Münchner Ostpark.

Laufsport

Silvesterläufe ohne direkte Gegner - Anja Kobs und Johannes Hillebrand überzeugen

Johannes Hillebrand und Anja Kobs hatten bei zwei virtuellen Silvesterrennen die Nase vorne.

Landkreis – Der Luttenwanger Hillebrand siegte beim Kemptener Rennen über fünf Kilometer in 15:45 Minuten, die Allingerin Kobs über die doppelt so lange Distanz im Münchner Ostpark in 38:57 Minuten.

Hillebrand war auf dem Kemptener Wendeschleifenkurs am Illerufer schon am 27. Dezember unterwegs gewesen, ein mit minus fünf Grad zapfiger und zudem windiger Tag im Allgäu. Der 41-Jährige konnte sein flottes Tempo trotz eines Zehn-Meter-Anstiegs zur Hälfte der Strecke halten.

Dass er den ersten Platz mit dem 22 Jahre jüngeren Kemptener Triathlon-Semi-Profi René Höchenberger teilen musste, störte Hillebrand nicht. Gegenüber dem Tagblatt zeigte sich der Luttenwanger zufrieden: „Meine Form ist okay. Aber der Kampf Mann gegen Mann geht mir einfach ab.“ Er sei aber froh, dass zumindest einige Wettkämpfe virtuell stattfinden würden.

Besonders freute sich Johannes Hillebrand, dass der 19-jährige Brucker Jonas Bilinski mit starken 17:27 Minuten Gesamt-15. sowie Zweiter seiner Altersklasse werden konnte – seit rund einem Jahr coacht Hillebrand das Lauftalent.

Bergige Strecke verhindert neue Bestzeit

Anja Kobs konnte sich am letzten Tag des alten Jahres zwar über Sonnenschein im Münchner Osten freuen, dennoch blieben die Temperaturen mit minus vier Grad im Keller. Dennoch hoffte sie darauf, ihre Trainingslauf-Jahresbestzeit von 38:51 Minuten knacken zu können.

Allerdings stand Anja Kobs auf dem Rundweg im Perlacher Park ein 15 Meter hoher Berg im Weg, den sie dreimal queren musste. So verpasste sie einen neuen persönlichen Rekord um knappe sechs Sekunden. „Auf einer flachen Strecke hätte ich die Zeit vermutlich geknackt“, kommentierte die Allingerin ihre Leistung gegenüber dem Tagblatt.

Horst Kramer

Weitere Nachrichten aus der Welt des Sports im Landkreis Fürstenfeldbruck finden Sie hier.

Der Amateurfußball in der Region ist hier zuhause.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare