Fokussiert zum Erfolg: Tobias Hackmann vom TC Gernlinden gewann sein Einzel im Match-Tiebreak.
+
Fokussiert zum Erfolg: Tobias Hackmann vom TC Gernlinden gewann sein Einzel im Match-Tiebreak.

Tennis

Eichenau steht kurz vor dem Klassenerhalt - Knappe Niederlagen für Puchheim und Gernlinden

  • Thomas Benedikt
    VonThomas Benedikt
    schließen

Für die drei Tennis-Spitzenteams aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck standen am Sonntag wegweisende Partien auf dem Spielplan.

Landkreis – Eichenau wollte den Klassenerhalt fix machen. Puchheims Damen standen vor der wohl letzten Chance auf den Liga-Verbleib, und der TC Gernlinden hatte gegen Zolling die Chance, wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft zu holen. Aber lediglich ein Landkreis-Team war erfolgreich.

TC GW Gräfelfing - TC Puchheim 5:4

Es soll wohl einfach nicht sein. Die Puchheimer Damen haben ihren ersten Sieg in der Landesliga wieder haarscharf verpasst. Zum zweiten Mal in Folge verlor das Team um Mannschaftsführerin Tonja Fößmeier mit 4:5. Die Niederlage schmerzt umso mehr, weil Gräfelfing wie schon Aschheim in der Woche zuvor direkte Konkurrenten im Abstiegskampf sind. „Die Gegner kamen mit einer sehr guten Aufstellung, ihrer besten bisher“, sagt Fößmeier. Zwar erkämpften die TCP-Damen ein 3:3 nach den Einzeln, aber in zwei von drei Doppeln waren die Gäste schließlich chancenlos.

Puchheim müsste jetzt beide noch ausstehenden Spiele gewinnen, um zumindest eine theoretische Chance auf den Klassenerhalt zu haben. Aber beide Gegner, Eschenried und Augsburg, stehen in der oberen Tabellenhälfte.

TC Eichenau - ESV München 5:4

Grund zu feiern hatten die Eichenauer Herren am Sonntag. Mit ihrem 5:4-Heimsieg gegen den ESV München haben die Starzelbacher einen riesigen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Bereits nach den Einzeln führten die Gastgeber mit 4:2. Luis Kleinschnitz, Benjamin Classen, Hendrik Kalarus und Severin Erbach holten die wichtigen Punkte für die Heimmannschaft. Dank eines weiteren Punktgewinns im Doppel stand der dritte Saisonsieg des TC Eichenau fest.

Der Klassenerhalt ist damit zwar noch nicht zu hundert Prozent gesichert. Doch bei noch zwei ausstehenden Partien gegen vermeintlich schwächere Teams stehen die Chancen gut, dass die Starzelbacher auch in der kommenden Saison wieder in der Bezirksliga S aufschlagen werden. Am kommenden Sonntag müssen die Eichenauer Herren zum Tabellenvorletzten aus Penzberg.

TC Gernlinden - SpVgg Zolling 4:5

Ein regelrechtes Match-Tiebreak-Festival bekamen die Zuschauer am Sonntag auf der Anlage des TC Gernlinden zu sehen. Sechs von neun Partien, davon allein fünf Einzel, gingen im Spitzenspiel der Bezirksliga über die volle Distanz – dreimal mit dem bessern Ende für den TC Gernlinden, dreimal triumphierte die SpVgg Zolling.

Dass es überhaupt so knapp werden würde, hatte TCG-Cheftrainer Georg Fleischmann beim Blick auf die Aufstellung des Gegners nicht erwartet. Die Gäste hatten auf den beiden Spitzenpositionen wieder jene zwei Tschechen an Bord, die im gesamten Saisonverlauf noch kein Spiel verloren hatten. Lediglich gegen Lochhausen hatte Zolling auf das Duo verzichtet – und prompt die bisher einzige Niederlage kassiert.

Und mit ein wenig mehr Glück für den TC Gernlinden hätte es am Sonntag die zweite Zollinger Pleite gegeben. Doch in den entscheidenden Momenten waren die Gäste abgebrühter. Und so ging es für den TCG mit einem 2:4-Rückstand in die Doppel. Da konnten die Gastgeber zwar wieder ihre Stärke ausspielen und zwei Partien für sich entscheiden, doch gegen das tschechische Duo war auch im Doppel kein Kraut gewachsen, die 4:5-Niederlage war nicht mehr zu verhindern. Fleischmann war trotzdem zufrieden: „ Die Gegner waren überrascht über die starke Gegenwehr. Wir haben uns gut gehalten.“

Weitere Nachrichten aus der Welt des Sports im Landkreis Fürstenfeldbruck finden Sie hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare