Die Tennishallen bleiben weiter leer.
+
Die Tennishallen bleiben weiter leer.

Tennis

Eilantrag abgelehnt: Die Hallen bleiben geschlossen

  • Thomas Benedikt
    vonThomas Benedikt
    schließen

Schlechte Nachrichten für alle Tennisspieler: Die Hallen bleiben bis auf weiteres geschlossen. Das hat jetzt der Bayerische Verwaltungsgerichtshof bestätigt.

Landkreis – Der Bayerische Tennisverband (BTV) hatte am 7. Dezember beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof einen Eilantrag gestellt, das wegen der Corona-Pandemie verhängte Tennisverbot aufzuheben. Dieser Antrag wurde am Freitag abgelehnt, wie der BTV auf seiner Website mitteilt.

Helmut Schmidbauer, BTV-Präsident und Regionalligaspieler bei den Herren 65 des TC Gernlinden, kritisiert die Entscheidung des Gerichts. „Wenn die praktisch nicht vorhandene Infektionsgefahr des Tennissports keine Rolle spielt, wenn die Bewertung des Infektionsrisikos an sich bei Verbotsmaßnahmen keine maßgebliche Rolle mehr spielt, ist die Grundlage für eine aus unserer Sicht notwendige individuelle Betrachtung der Infektionsschutzmaßnahmen außer Kraft gesetzt und jegliche Willkür wäre juristisch gedeckt“, so Schmidbauer. „Wir sind über dieses Urteil und insbesondere über die Urteilsbegründung sehr enttäuscht und verärgert.“

Ein weiterer Kritikpunkt des BTV-Präsidenten ist die lange Zeit von der Einreichung des Antrags Anfang Dezember bis zur Entscheidung Ende Januar. „Dass sich ein oberstes bayerisches Gericht in einem Eilverfahren für einen sofortigen Rechtsschutz mehr als sieben Wochen Zeit lässt, dabei andere und später eingegangene Verfahren wie die Aufhebung des landesweiten Alkoholverbotes oder die 15-Kilometer-Regel vorzieht, um dann in seiner Entscheidung in wenigen Zeilen seinen Beschluss zu begründen, ist niederschmetternd“, meint Schmidbauer.

Der BTV pocht aber weiterhin auf die Öffnung der Tennis-Anlagen und verweist dabei auf andere Bundesländer wie Hessen oder Niedersachsen, in denen der Sport nahezu in Normalform ausgeübt werden darf. „Die entsprechenden Hygiene- und Sicherheitsrichtlinien liegen längst vor und wurden bereits im Sommer erfolgreich umgesetzt. Uns ist kein einziger Fall einer Corona-Ansteckung auf einer Tennisanlage bekannt“, sagt BTV-Präsident Schmidbauer.

Weitere Nachrichten aus der Welt des Sports im Landkreis Fürstenfeldbruck finden Sie hier.

Der Amateurfußball in der Region ist hier zuhause.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare